18V Professional Akkus an grüne Heckenschere von Bosch?

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
hallo zusammen, 
ich möchte mir eine Heckenschere mit Akkubetrieb zulegen. ich dachte dabei an die AHS 50-20 LI. Ich habe bisher nur Geräte aus der Profiserie. Kann ich meine blauen 18V Akkus an der Heckenschere verwenden? Im Baumarkt bekam ich nur die vage Auskunft "eigentlich solle es funktionieren"
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2003
Branche
Schreinerei
Geschrieben am
Moin , Die Professional Akkus sind leider nicht kompatibel mit den Grünen Bosch Geräten , also nein du kannst sie mit der Heckenschere nicht nutzen . Gruß Chris
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2006
Branche
-
Geschrieben am
Moin,

im 18 V-Bereich ist es so wie von Chris beschrieben, da sind "grün" und "blau" nicht kompatibel. Anders sieht es dagegen bei den Gartengeräten mit 36 V Akku aus; hier passen vielen Berichten hier im Forum zufolge auch die blauen Werkzeugakkus. Wer also schon in dieser Richtung unterwegs ist, kann durchaus mit einem Akku(system) beide Bereiche, Garten und Werkzeug, bedienen. Ob sich jetzt nur für eine Heckenschere ein Einstieg in die 36 V-Schiene lohnt ist allerdings eine andere Frage ...

Gruß
kuraasu
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
danke für die schnellen Antworten!
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1997
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Habe mir da mal was gebastelt. 

Habe einen defekten Schrauben abgeschnitten und samt Elektronik in den Rasentrimmer implantiert.

ich bin mehr als zufrieden. 

Eigentlich bräuchte ich nur noch mehr defekte Geräte und ich "blau" mir mein 18v Gartenprogramm selber....

Dieser Beitrag wurde editiert von lingal am 16.09.2018, 07:46 Uhr
Begründung: ×

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1995
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Hallo lingal,

solange Du diese Umbauten für Dich selber baust und Du mit der Fachmaterie bewandert bist, dann ist das im privaten Bereich ja auch so voll in Orndung! Ich würde es für meinen privaten Bereich evtl. auch so machen!
Ich bin aber mit solchen Umbauten in einem öffentlichen Herstellerforum etwas vorsichtiger. Für den gewerblichen Bereich sind solche Umbauten nicht zugelassen! Sollte hier etwas passieren, dann wird das schnell unschön!

Bin kein Freund des erhobenen Zeigefingers (wir sind ja alle erwachsene Leute), aber vorsichtshalber möchte ich es erwähnt haben!

VG
Berthold
 

Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Danke für die Info. Habe keine defekten blauen 18 V Geräte - was wiederum auch von Vorteil ist. 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1997
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
@berti

hast natürlich recht,
im gewerblichen Bereich ist das natürlich was ganz anderes.
Aber ich denke für den gewerblichen Bereich ist dieser Trimmer (genau so wie die anderen Gartengeräte in grün) 
ohnehin nicht die erste Wahl. 

War ja auch nur ein Denkanstoss. 
Und durchaus nicht der erste Umbau der hier im Forum gezeigt wurde.

in diesem Sinne...
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Richtig...und Da Du die Elektronik mit verwendet hast...zumindest hast Du es so beschrieben...ist das auch der richtige Weg. So bleibt das ECP erhalten.

Natürlich ist das Gerät nicht für "gewerbliche" Anwendungen. Soll es ja auch nicht. Aber dass nur blaue Akkus an blaue Geräte passen ist einfach Blödsinn. <-- Ja...genau...Blödsinn. Da bin nicht nur ich der Meinung.

Nur weil ein gewerblich nutzbarer Akku an ein Gerät passt...muss das dann nicht auch so verwendet werden. Selbst Bosch ü+berlegt ja schon lange wie sie den Fehler der Vergangenheit ausbügeln...und das kommt nicht von der blauen Truppe, sondern liest man eben auch an anderen Stellen.

Abwärtskompatibilität der blauen Akkus...so wie es bei 36V möglich ist...hätte den Gartenbereich auch bei 10,8/12V und 18V noch viel beliebter gemacht.
Und wieder... nein...es geht nicht um den gewerblichen Einsatz, aber viele Firmenbesitzer haben Firmengrundstücke und auch eigene Gärten in denen sie am Wochenende arbeiten. Da werden dann die vorhandenen Akkus genutzt.

Geht nur nicht mit Bosch...also werden sich Hersteller gekauft, die eben Beides ermöglichen...und diese Hersteller werben sogar damit. Ansonsten würden keine Trimmer und Rasenmäher auf Elektromessen stehen...und verkauft. Kenne ein paar Händler die genau das auch berichten. Allerdigns gibt es Leute bei Bosch die das weder hören, noch wahrhaben wollen. Da werden dann die Augen und Ohren verschlossen.

Die Zeiten in denen das Firmenwerkzeug brav nach Feierabend weggelegt und dann das private Werkzeug genutzt wird...gab es nie. Sie sind Utopie.

Bin eh gespannt wie es mit Bosch Garten weitergeht. Nach dem normalen Waldgrün hatte man ja das Leuchtgrün...und nun geht es Richtung Nato-Oliv. Die Qualität wird nicht wirklich besser...und man lebt anscheinend nur noch vom Namen. Aber das ...ist hier nur einen Randbemerkung...obwohl der Bereich ja nun auch mit den blauen Geräten zusammenhängt. Darf man nie vergessen.

Gruß GW
 

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Für mich gibt es nur eine Weg, der zu Bosch paßt, grün einstellen.
Bosch wird auf Dauer im Niedrigpreissegment gegen die große Anzahl der Konkurrenz verlieren, auf dem Weg dorthin im Preiskampf den Namen beschädigen. 
Das gäbe eine sinnvolle Möglichkeit für den Neustart, zukünftige Gartengeräte kommen in Blau, grün wird schrittweise abgelöst, den Aufwand viele Geräte doppelt zu entwickeln kann man sich damit sparen.