Akkubohrhammer GBH 36 VF-LI Plus - Testbericht

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Moin, ich hab ja beide Geräte und auch schon parallel verwendet.

So generell muss man ja erst mal festhalten, dass hier zwei ganz unterschiedli he Preisklassen aufeinandertreffen.

Der GBH 2-28DFV hat mich in der L-Boxx gerade mal 220€ gekostet, der GBH 36VF-LI PLUS duürfte wie der Vorgänger mehr als das dreifache kosten.

Also allein da liegt das Problem beim Vergleich schon. Dass der 36er dann auch eher ein 3-28DFV mit Akku ist kommt noch dazu. Icb würde Privat als Heimwerker den GBH 36VF-LI nicht kaufen, da ich für das Geld einen 3-28 und noch ne GKS oder sonstwas bekomme. 
Wenn man auf Akku angewiesen ist, bzw. Akkubetrieb das Arbeiten deutlich erleichtert, dann ist der 36er sicher sein Geld wert. 

Bei mir deckt der 36er jetzt Aufgaben ab, die ich nie auf dem Plan hatte, aber das ist ja n ganz anderes Thema :)
Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Hey,
danke für eure Antworten.
Der GBH 36V FLI Plus ist schon eine stolze Anschaffung, und wäre für uns der Einstieg in die 36V-Klasse.
Daß alle Berichte hier bislang sehr positiv ausfallen, ist eine starke Aussage.
Das Thema Mobilität vs. Preis ist klar- aber wenn alle, die den Bohrhammer kennen, ihn hier so positiiv beschreiben,
kommt er auch bei uns auf die Liste- er scheint sein Geld wert zu sein.
Gruß, Dietmar Hirsch
 
Aktivität
Moderator
Branchenerfahrung seit
1971
Branche
Elektro-Installation
Geschrieben am
Guten Tag Dietmar,

der neue GBH 36 ist schon ein klasse Gerät, wie die Kollegen schon angemerkt haben, sogar mit der Tendenz in Richtung der 3er-Bohrhämmer. Ich selber habe bisher damit nur "Kleinkram" bearbeitet, Fundamente abgespitzt, Durchbrüche für Elektroleitungen, Schalterdosen bohren etc. Die eigentlichen Testprojekte kommen noch.
Aber ich bin schon jetzt recht begeistert von der Leistungsfähigkeit. Wie schon Stefan titelte: "Ein echter Bosch-Hammer". Und made in Germany.
Nach meiner Erinnerung bist Du ja teilweise auch "ambulant" unterwegs, da währe der neue GBH 36 sicherlich eine Bereicherung, und ein guter Einstieg in der 36 V-Klasse.-)

Gruß
sinus50
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Schreinerei
Geschrieben am
Dem kann ich mich nur anschliessen. Der GBH 36 kann mindestens alles was ein GBH 2-28 oder GBH 3-28 kann. Man ist halt zusätzlich durch das kabellose Arbeiten sehr mobil. 

Ein ähnliches Aha-Erlebnis hatte mit mit dem GHO 18V. Das arbeiten macht schon mehr Spaß, wenn man keine Kabel hinter sich her ziehen muss.

LG
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Das Schlimme an den Kabeln ist ja nicht das Kabel an sich...obwohl es immer da hängenbleibt wo man es nicht braucht. Beim Hobeln und beim Sägen ist das nervig.

Noch schlimmer ist die Kabellänge. Fast alle Sauger haben 5m-Schläuche...die Kabel sind aber nur max. 4m. Daher braucht man wieder eine Verlängerung...und diese Verlängerung ist dann wieder länger als der Schlauch...also fährt man über das Kabel, wenn man den Sauger kurz verschieben will. Das ist Praxis-Alltag.

Wenn ich so aus eigener Erfahrung berichte...dann greife ich eben lieber mal schnell zum Akkugerät als das Kabel zu ziehen.
Beispiel: Gestern Borde gesetzt...nix Wildes. Mal kurz 15m an der Rasenkante lang inkl. kreuzen von Armdicken Wurzeln einer Fichte...die aber nicht entfernt werden. Kommen die Borde mal in 15 Jahrne hoch...Pech.

Es gab nur 2 Geräte mit Kabel...der Betonmischer und der auf Nass umgebaute 230er GWS zum Schneiden der Kanten. Ansonsten wurden die ganzen Betonreste die noch da waren...z.B. von alten Zaunstützen...und das war kein Zeug was beim Angucken schon platzt mit dem "geilen Gerät" entfernt. Auch ein relativ filigranes Nachstemmen an den Ausschnitten der Borde war gut möglich. Nur der Meißel sollte scharf sein
Die kleinen Wurzeln hat alles eine GSA 18 erledigt...und das Anfertigen einer kleinen Schalung übernahmen eine GST 18 und ein GSK 18...

Muss mir zwar immer wieder den Spruch..:"Du und deine Maschinen" anhören...aber wenn die Arbeit dann schneller geht...ist alles wieder in Ordnung ,-)

Gruß GW

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Moderator
Branchenerfahrung seit
1971
Branche
Elektro-Installation
Geschrieben am
Die neuen GBH 36 V- / VF-LI Plus Professional haben es inzwischen als Neuheit in den Online-katalog geschafft.

Gruß
sinus50
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Schon die lettzen Tagen...aber nicht unter den "Neuheiten" zu finden

Gruß GW

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1984
Branche
Elektro-Installation
Geschrieben am
Hallo zusammen,

meinen 36 Volt Boschhammer integrierte ich in eine offene LT-Boxx. Für mich ist das einfach praktischer als der originale Koffer.

Mein ausführlicherTestbericht folgt noch.

Gruß
Bosch1969

BOSCH Professional - von Profis erdacht - für Profis gemacht!

Aktivität
Moderator
Branchenerfahrung seit
1971
Branche
Elektro-Installation
Geschrieben am
Auch eine gute Idee; sieht gut aus.

Gruß
sinus50
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1979
Branche
Dachdecker/ Zimmermann
Geschrieben am
Moin
Ein neue Idee:
Es soll eine Heraklithdecke auf Sparschalung mit 15mm Zementputz und Drahtgewebe entfernt werden.
Darüber uralte weisse gesteppte Glaswolle.
Der Einfachheit halber dachte ich schneide alle Meter mal auf dann hast es leichter.
Zuerst meine Säbelsäge, die teuren Blätter eins nach dem andern versaut, dann die alte Stichsäge genommen, die schaffte es kaum..
Dann mal zum Spass den GBH 36 mit Fliesenmeissel ausprobiert.
Das ging gut, er schlug ein Loch nach dem andern und ich konnte die Decke perforieren, allerdings muss man kräftig andrücken damit der Schlag wirken kann, es flattert ja so.
Dabei fiel auch jede Menge loser Mörtel in Richtung Lüftungslöcher, habe sie dann schräg gehalten und den Meissel so positioniert das die Maschine nicht direkt darunter ist.
Vielleicht finde ich morgen jemanden der fotografieren kann.
Wie reisst ihr solche Decken heraus?
Womit sägt ihr solche Decken ein wenn zb. ein Oberlicht oder eine Treppenöffnung erstellt werden soll?
Mit Stich-oder Säbelsäge schafft man nur ein kleines Stück, dann ist Schluss.
Gruss Willy