Behandlung von Anfragen Aufgrund Reklamtion PSR 10;8 LI
Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Hallo Leute,
das Forum ist für mich absolutes Neuland und sollte ich Fehler machen so möge man mir dies verzeihen. Nichts desto trotz jetzt mein Problem.Ich habe Anfang Juli 2007 nach Rücksprache mir einen PSR 10,8 LI angeschafft und Herrn D******* am 29.08.12 folgende Zeilen und den defekten Akku zugesandt.
Sehr geehrter Herr D*******, 29.08.12
ich habe Ihnen den „ kaputten PSR 10,8 LI „ zugesandt da ich gerne eine vernüftige Erklärung für das Teil hätte.
Kurze Erläuterung meinerseits. Nachdem ich mich mit meinem Bruder unterhalten habe und nachfragte welchen Akku Bohrschrauber er mir empfehlen kann, meinte dieser:“ für die paar Schrauben die du zu bewältigen hast reicht sicher ein einfacher Akkuschrauber. Nimm aber den von Bosch, weil der hat jetzt neu Lithium-Ionen Akku, die heben länger und haben genügen Kraft.“
Gesagt getan.
Bis zur Sanierung unseres Bades im Haus kam der Akkuschrauber gelegentlich zum Einsatz. Mal ein Bild da, mal eine Schraube dort.
Dann im vergangenen Herbst haben wir das Bad saniert. Mit dem Schrauber habe ich Gipskartonplatten auf die Unterkonstruktion, die mit OSB Platten ausgeführt war, hingeschraubt, max. 500 Stück Spax Schrauben. Soweit so gut.
Gestern ist folgendes geschehen, das Garagentor ging nicht mehr auf. Da ich nachkontrollierte woran es lag und ich feststellte das der Antrieb defekt war habe ich die Führungsschienen die an der Leibung befestigt sind, versucht abzuschrauben. Eben mit diesem Akku- schrauber. Die erste Schraube hat er ohne Probleme rausgedreht, bei der zweiten Schraube gab es bereits ein knarren, aber auch diese wurde rausgedreht. Bei der dritten Schraube knarrt es und ich hatte dann das vordere Teil in der Hand.
In Erwartung einer logischen Erklärung für das Kaputtgehen des Schraubers und der eventuellen Fehlersuche sende ich Ihnen diesen zu.
Bzgl. eines Ersatzes des Schraubers der bereits nach ~ 510 Schrauben in Teile liegt, dies überlasse ich Ihrer Zuständigkeit.
Mit freundlichem Gruß

Schranz Kurt

Die Antwort der Firma Bosch fiehl so aus." Zu unserem Bedauern können wir Ihren Garantiewunsch nicht berücksichtigen, da die Garantiezeit abgelaufen ist. Eine Instandsetzung wäre kostenpflichtig."

Ja und dann bieten sie noch an, dass das Gerät entweder Repariert wird nach Auftragsvergabe, oder aber ein anderes Gerät gekauft werden kann, hier wird noch empfohlen welches, oder aber das Gerät Kostenpflichtig zurückgesandt wird.

Nun Leute meine Frage an euch, wie soll man so weiter vorgehen, den es steht ausser Frage dass das Gerät ausserhalb der Garantiezeit ist. Jedoch kann es wohl nicht sein das nach ca. 500 Spax das Teil den Geist aufgibt. Ich habe große Lust das nicht nur im Bosch Forum zu veröffentlichen sondern auch weitgestreut, damit auch andere Erkennen welche Erfahrung ich gemacht habe.
Das dies alles nachweisbar ist versteht sich von selbst.
Bitte um Rückantwort
Kurt Schranz

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Auch wenn das hier das Forum für die blauen Maschinen ist, würde mich jetzt an erster Stelle doch mal brennend die Dimension der Schrauben, mit denen die Führungsstange des Garagentores befestigt ist/war, interessieren, ebenso aus welchem Material die angesprochene Leibung ist.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1995
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Hallo Hr. Schranz,

also gleich zu Beginn!
Das hier ist das Bosch Blau Forum für Handwerker, der PSR ist aber ein grünes Heimwerker Gerät und gehört ins Grüne Forum. Hier sind Sie schon mal verkehrt.

Nichts desto weniger versuche ich Ihnen zu helfen!
Garantie:
So ist das leider mit der Garantie! Sorry, muss man so sagen, Pech gehabt! Was macht Ihre Firma, wenn nach der Garantie jemand kommt und kostenlose Kulanz verlangt? Sie wird bestimmt gleich drei Akkuschrauber mit dazu packen, oder?! Sorry, thats life!

Gerät kaputt:
Das Ihr Gerät kaputt ging, ist natürlich schlecht für Sie! Aber ich glaube nicht, dass da Bosch Schuld trägt. Haben Sie sich mal die Bedienungsanleitung durchgelesen und die Einsatzzwecke angeschaut? Also da steht bestimmt nichts drin mit Garagentorschrauben (die so weit mir bekannt, ein hohes Drehmoment zum Lösen benötigen)! Wenn man das Gerät überlastet (und davon gehe ich bei Ihrer Beschreibung aus) ist das Ihr Verschulden und nicht das von Bosch!

Auftreten im Forum:
Das nur zum Hinweis! Wenn ich Moderator wäre, müsste ich Ihnen jetzt die rote Karte zeigen! Ein solcher Kommentar ist definitiv nicht die richtige Art und Weise wie man sich in einem Herstellerforum verhält! Bei einem Gerät das man selber kaputt gemacht hat, nach der Garantiezeit vom Hersteller kostenlosen Ersatz zu verlangen, dreist! Das Ganze dann noch mit der Drohung versehen, dass man das auch in anderen Foren publik macht, der ober Hammer! Wir in Bayern sagen hier nur "Freibierlätschn" dazu! Absolut unverständlich, zumal das hier das falsche Bosch-Forum ist!
Ich an Ihrer Stelle würde Ihren Kommentar noch mal überdenken und dazu raten, ihn umzuarbeiten!
Alleine schon wegen der persönlichen Namensnennung eines Bosch-Mitarbeiters!
Wenn Bosch Ihnen nach der Garantiezeit Kulanz gewährt, dann ist das im Ermessen von Bosch! Aber es zu versuchen, diese Kulanz dadurch zu bewirken, dass man in Foren laut schreit, ist definitiv die falsche Art und Weise! Nur mal so als Tipp!

VG
Berthold

Dieser Beitrag wurde editiert von Da-Berti am 10.09.2012, 09:50 Uhr
Begründung: *


Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Sehr geehrter Herr Schranz,

In vorrübergehender Abwesenheit unseres Moderators sehe ich mich gezwungen Ihnen zu schreiben.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll....
  1. Sie befinden sich im gewerblichen Forum für professionelle blaue Elektrowerkzeuge. Das Forum für grüne Bosch DIY Elektrowerkzeuge in privater Hand finden Sie unter 1-2-Do.com .
  2. Wir hier im blauen Forum haben ein paar Regeln, dazu zählt das wir niemals unseren Gesprächspartner bei Bosch namentlich bennenen, da er sich nicht dazu äussern kann.
  3. Ein Gerät egal ob blau oder grün kann einen Schaden erleiden das ist auch bei anderen Herstellern so, sollte hier ein schaden mit Garantieanspruch entstanden sein so senden Sie das Gerät nach Willershausen ein: Tel.: 0711/400 40 480 Fax: 0711/400 40 481 Mo - Fr: 8 – 20 Uhr; Sa: 8 – 16 Uhr Robert Bosch GmbH Servicezentrum Elektrowerkzeuge, Zur Luhne 2, 37589 Kalefeld-Willershausen
  4. Befindet sich der Schadensfall ausserhalb der gesetzlichen Garantie wie bei Ihnen so ist dies für Sie sicher ärgerlich aber im Rahmen dessen was passieren kann. Auch hier gilt, wollen Sie Ihr Werkzeug repariert haben so senden Sie Ihren PSR 10,8 zu Bosch nach Willershausen und lassen Sie den Schaden erst einmal prüfen. Hier wird Ihnen dann, einzigartig bei allen Werkzeugherstellern auf Kulanz ein Neugerät geboten das weit unter dem Listenpreis für Sie käuflich zur Verfügung steht.
  5. Sollten Sie Ihren 5 Jahre alten Schrauber repariern lassen so wird dies in Willershausen zu einen unschlagbaren und fairen Preis erledigt.
  6. Ist eine Reparatur für Sie nicht im Rahmen Ihrer möglichkeiten so wird das Gerät KOSTENLOS dem Wertstoffkreis zugeführt.
  7. Auch wenn Ihnen die Entscheidung bzw. der kostenvoranschlag nicht zusagen so kann das Gerät auf wunsch Ihnen KOSTENPFLICHTIG zurück gesendet werden, zerlegt laut den gesetzlichen Vorgaben.
  8. Dies sind die Schritte der Abwicklung und dies passiert zig mal gerade eben in Deutschland und ist bei Bosch mehr als Kundenfreundlich und Kulant.
Und nun zu den von Ihnen getroffenen Aussagen.

Der Bosch PSR 10,8 LI ist laut Bosch QUICKfinder ein Bohrschrauber für "LEICHTE AUFGABEN" diese werden wie folgt defeniert:

-Montage von Selbstbaumöbeln
-Schrauben an technischen Geräten

Sein Schraubvermögen ist auf gar keinen Fall für Serienverschraubungen ausgelegt! Er schafft Verschraubungen bis 6 mm, mit 10/25Nm im weichen/harten Schraubfall ist seine Leistung begrenzt! Eine Badsanierung ist nicht sein Aufgabenbereich hierfür wurde er keinesfalls entwickelt und bei richtiger Fragestellung werden Sie auch nicht im Werkzeugfachhandel auf dieses Gerät beraten, wenn Sie erwähnen das Sie ein Bad sanieren. In Ihrem Fall wäre ein PSR 14,4 oder höher besser gewesen. Diesen wunsch können Sie sich nun bei dem Treueangebot von Bosch verwirklichen.

Hier wurde ein falsches Werkzeug falsch eingesetzt , das muss man einfach so sehen, ob es einem gefällt oder nicht...

Keiner von uns Profis würde auf die Idee kommen sein Werkzeug, und sei es noch so billig, wie in Ihrem Fall so zu überlasten.

Wenn bei uns eine Maschine an seine Leistungsgrenze stößt hören wir auf, besorgen uns eine stärkere, oder lassen den Auftrag...

Wenn man sich mal vor Augen führt das diese Gerät für den HEimwerker auf einmal schrauben packen soll die ein Garagentor sichern...., ich glaube da brauchen wir nicht weiter reden oder....? die waren sicher "etwas" stärker als 6 mm und "vielleicht" auch etwas länger.

Auch ist der Nachweis einer Überlastung leicht zu erbringen, bloß sei Ihnen gesagt das diese bei Ihnen liegt da die Beweislastumkehr in Ihrem Fall bereits nach 6 Monaten nach Kauf stattgefunden hat, lassen sie sich da mal kostenpflichtig bei Ihren Anwalt beraten wenn es Ihnen so wichtig erscheint.

Ein Akkuschrauber für 129,99€ inkl. MwSt. hat im privaten Bereich einfach seine Grenzen oder warum meinen Sie das ein blauer GSR 10,8 V-Li für den gewerblichen Bereich mit Liste 213,01€ inkl. MwSt. zu buche schlägt?

Nun zu Ihrem Ton, der bedingt das ich Ihnen im selben antworte.

Was glauben den Sie was jetzt passieren wird? Das Sie einen neuen Schrauber kostenlos bekommen, nur weil Sie hier drohen? Ich zitiere:
 
"Ich habe große Lust das nicht nur im Bosch Forum zu veröffentlichen sondern auch weitgestreut, damit auch andere Erkennen welche Erfahrung ich gemacht habe."

Da wird so nicht klappen! Dazu kenn Sie die Funktion unseres Forum zuwenig! Mit leisen Worten erreicht man mehr, so aber sicher nicht! Dazu hatten wir in letzter Zeit zu viel diskussionen und haben genau über solche Kunden geredet die sich nur einmal einloggen und dann sauber Gas geben wollen...


Ich wünsch Ihnen viel Glück im Grünen Forum und verbleibe,

Mit freundlichen Gruß

Carsten Rödl

Dieser Beitrag wurde editiert von Bosch Experten-Team am 10.09.2012, 09:54 Uhr
Begründung: .

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Hallo @Kurt,

mir ist vor einigen Jahren genau dasselbe passiert:

Grüner Bandschleifer PBS 75 AE, wenig benutzt und pfleglich behandelt, Garantie war schon rum, und plötzlich zerlegt es das ganze Getriebe. Die damalige Antwort der Bosch Kundenservice war für mich äusserst unbefriedigend, die Maschine galt als 'unreparierbar' und mir wurde ein verbilligtes Neugerät angeboten.

Wenn man bedenkt, dass man etliche Euros mehr für vernünftiges grünes Bosch Werkzeug ausgibt, weil man denkt dass die Qualität schon besser als bei Discounter Werkzeugen ist, man sich dann aber an seinen 20 Euro Discounter Bandschleifer erinnert bei dem sowas nie passiert ist, dann kommt man schon ins Grübeln.

Ich hab damals eine Entscheidung gefällt, die vielleicht eine der besten Entscheidungen meines Lebens war: Ich entschloss mich, mit professionellem Werkzeug einzudecken, in meinem Fall Bosch blau, und stellte dann zu meiner Überraschung fest, dass das blaue Zeug gar nicht so viel teurer als das grüne Zeug ist, und seitdem habe ich eine doch recht beeindruckende Entwicklung durchgemacht:

 Durch die blauen Boschs habe ich mich durch die letzten Jahre hin zu einem Heimwerker-'Maniac'  entwickelt, es gibt fast nichts mehr an das ich mich nicht rantraue, und hab Werkezug, dass mir die Arbeit ungemein erleichtert und auf das ich mich verlassen kann.

Dementsprechend auch meine damalige 'Lösung' bei dem Bandschleifer: Ich fragte den Bosch Kundendienst, ob sie mir auch verbilligt einen blauen GBS 75 AE überlassen könnten, und dieses Werkzeug war dann mein Einstieg.

Dieser Beitrag wurde editiert von ybarian am 10.09.2012, 10:08 Uhr
Begründung: *


Die Farbe meiner Werkzeuge ist mir egal, solange sie blau sind^^

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Ich habe über Jahre hinweg grüne Boschwerkzeuge (ca. 15 Stück) benutzt (teilweise auch sehr intensiv).
Kaputt gegangen ist nur mal ein Lager für ein paar Euro.
Gewechselt das Gerät läuft heute noch.

Aber auf die Idee einen grünen 10,8V Schrauber für solch eine Verschraubung am Garagentor herzunehmen wäre ich auch nicht gekommen.
Abgesehen davon, das der Schrauber (wie bereits genannt) nicht für Serienverschraubungen gedacht ist, hatt er sicherlich die 500 Schrauben im Bad ohne große Blessuren überlebt.

"Geknackt" hat ihn vermutlich die eine Schraube die alleine vom Drehmoment weit über dem war was für den Schrauber gedacht ist.
Ich glaube kaum, das 10/25Nm dafür geeignet waren!!!!

Den Rest von dem Geschriebenen sehe ich so wie die anderen hier.
Ich persönlich würde in dieser Form nicht schreiben, es wäre unter meiner Würde, egal wie sauer ich bin.
Vor allem die Drohungen finde isch schon sehr an den Haaren herbeigezogen.
Aber sicherlich findet man ja das Gleiche inzwischen auch beim grünen Forum und sonst wo.

Man bekommt halt keinen Porsche, wenn man nur für einen VW zahlen möchte.
Der Schrauber ist 5 Jahre alt.....kein Hersteller würde auch nur ein verbilligtes Gerät anbieten ... Hut ab vor Bosch dafür.

Auch die Nachweisbarkeit würde mich interessieren?
Wie möchte man jetzt die Belastung eines Akkuschraubers innerhalb von 5 Jahren lückenlos nachweisen.
Schraubengröße, Drehmomente, Anzahl der Verschraubungen????

Ich glaube, das die Servicetechniker bei Bosch sehr gut einschätze können, ob das Gerät aus Überlastungsgründen den Defekt hatte.
Das sieht man an den Komponenten.

Dieser Beitrag wurde editiert von Hermen am 10.09.2012, 11:16 Uhr
Begründung: .


Nichts ist beständiger wie die Veränderung!

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am

Original von kurt schranz am 10.09.2012, 08:42 Uhr
Hallo Leute,
das Forum ist für mich absolutes Neuland und sollte ich Fehler machen so möge man mir dies verzeihen. Nichts desto trotz jetzt mein Problem.Ich habe Anfang Juli 2009 nach Rücksprache mir einen PSR 10,8 LI angeschafft und Herrn D....... von Firma Bosch am 29.08.12 folgende Zeilen und den defekten Akku zugesandt.
Sehr geehrter Herr D....., 29.08.12
ich habe Ihnen den „ kaputten PSR 10,8 LI „ zugesandt da ich gerne eine vernüftige Erklärung für das Teil hätte.
Kurze Erläuterung meinerseits. Nachdem ich mich mit meinem Bruder unterhalten habe und nachfragte welchen Akku Bohrschrauber er mir empfehlen kann, meinte dieser:“ für die paar Schrauben die du zu bewältigen hast reicht sicher ein einfacher Akkuschrauber. Nimm aber den von Bosch, weil der hat jetzt neu Lithium-Ionen Akku, die heben länger und haben genügen Kraft.“
Gesagt getan.
Bis zur Sanierung unseres Bades im Haus kam der Akkuschrauber gelegentlich zum Einsatz. Mal ein Bild da, mal eine Schraube dort.
Dann im vergangenen Herbst haben wir das Bad saniert. Mit dem Schrauber habe ich Gipskartonplatten auf die Unterkonstruktion, die mit OSB Platten ausgeführt war, hingeschraubt, max. 500 Stück Spax Schrauben. Soweit so gut.
Gestern ist folgendes geschehen, das Garagentor ging nicht mehr auf. Da ich nachkontrollierte woran es lag und ich feststellte das der Antrieb defekt war habe ich die Führungsschienen die an der Leibung befestigt sind, versucht abzuschrauben. Eben mit diesem Akku- schrauber. Die erste Schraube hat er ohne Probleme rausgedreht, bei der zweiten Schraube gab es bereits ein knarren, aber auch diese wurde rausgedreht. Bei der dritten Schraube knarrt es und ich hatte dann das vordere Teil in der Hand.
In Erwartung einer logischen Erklärung für das Kaputtgehen des Schraubers und der eventuellen Fehlersuche sende ich Ihnen diesen zu.
Bzgl. eines Ersatzes des Schraubers der bereits nach ~ 510 Schrauben in Teile liegt, dies überlasse ich Ihrer Zuständigkeit.
Mit freundlichem Gruß

Schranz Kurt

Die Antwort der Firma Bosch fiehl so aus." Zu unserem Bedauern können wir Ihren Garantiewunsch nicht berücksichtigen, da die Garantiezeit abgelaufen ist. Eine Instandsetzung wäre kostenpflichtig."

Ja und dann bieten sie noch an, dass das Gerät entweder Repariert wird nach Auftragsvergabe, oder aber ein anderes Gerät gekauft werden kann, hier wird noch empfohlen welches, oder aber das Gerät Kostenpflichtig zurückgesandt wird.

Nun Leute meine Frage an euch, wie soll man so weiter vorgehen, den es steht ausser Frage dass das Gerät ausserhalb der Garantiezeit ist. Jedoch kann es wohl nicht sein das nach ca. 500 Spax das Teil den Geist aufgibt.
Bitte um Rückantwort
Kurt Schranz


Nachtrag am 10.09.2012
Der Beitrag wurde von mir heute nochmals geändert. Für die Namensangabe möchte ich mich entschuldigen, da ich nicht wußte das dies nie gemacht wurde. Für das falsche Forum ebenso, wie schon erwähnt es sei mir verziehen wenn ich einen Fehler mache, da dies das Erste mal ist das ich in einem Forum bin. Also ich habe kapiert " grün " und nicht " blau ".

Aufgrund verschiedener Antworten möchte ich folgendes hinzufügen.

Hätte die Firma Bosch mir solche einleuchtenden Antworten zukommen lassen wie sie z.Teil in diesem Forum genannt wurden, dann wäre mein Frust nicht so groß gewessen und ich hätte und habe eingesehen das mein Zorn nicht an Firma Bosch auszulassen ist, sondern meinem Umvermögen und der richtigen Handhabung dies zu zu schreiben ist.
Nur eines möchte ich in aller Klarheit darstellen, es war nie von mir auch nur im Ansatz als versteckte Garantie oder Ersatzleistung des Akkuschraubers zu verstehen, sondern Aufgrund der ca. 500 Spax Schrauben und dann des Auflösen des Akkuschraubers als solche zu sehen. Jetzt hab ich verstanden und nehme alle Fragen die ich an Bosch gerichtet habe zurück, da sie ja jetzt z.T. ausreichend komentiert wurden.  


Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Hallo BOB,

könnt Ihr mal den Eintrag am Anfang ausnahmsweise editieren? Der Kurt hat zwar in seinem letzten Eintrag den Namen des Bosch Mitarbeiters unkenntlich gemacht aber leider versäumt seinen ersten zu überarbeiten, in dem immer noch der Name in Klarschrift steht!

Danke Carsten
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
@ Kurt

hier im Forum wird eigentlich jedem sehr schnell, kompetent und auch freundlich geholfen.
Aber es gibt Grenzen.

Wie du vielleicht festgestellt hast, wurden diese deinerseits eindeutig überschritten.
(frei nach dem Motto "Wie man in den Wald hineinruft, ...)

Wir haben also eindeutig erstmal dem eine Absage erteilen müssen, da sowas im Forum erkennbar zugenommen hat.

Es gibt doch immer wieder Beiträge, wo sich extrem über Bosch "ausgeko..." und das im hauseigenen Forum..

Das würde sich sicherlich auch keiner Zuhause gefallen lassen, wenn der Nachbar rüberkommt und vorm Ehemann über seine Frau und Kinder herzieht.

Also geht sowas auch nicht im Boschforum (das ist nicht die feine Art).

Das hat nichts mit Kritik üben zu tun. Wenn diese gerechtfertigt und sinnvoll, mit dem entsprechenden Ton angebracht wird, ist diese hier sehr willkommen.

Da jetzt rauszufiltern wer was abgreifen will oder nicht, ist nicht möglich bzw. hat vermutlich auch kein Forumsmitglied Lust zu sowas.

Es freut mich daher auf jeden Fall, das du bereit bist die Kritik (die ja auch sehr herb, aber berechtigt war) anzunehmen.
Ich glaube dir auch, das hier keine Absicht dahinter war (meist schreiben diese nicht nochmal).

Daher ein Ratschlag (insofern sich Bosch nach deinen Beitrag überhaupt noch so kulant zeigt). Das Angebot auf ein verbilligtes Ersatzgerät (was oftmals angeboten wird) würde ich annehmen.


Dieser Beitrag wurde editiert von Hermen am 10.09.2012, 17:07 Uhr
Begründung: .


Nichts ist beständiger wie die Veränderung!

Aktivität
Moderator
Branchenerfahrung seit
2009
Branche
Elektrowerkzeug Fachhändler
Geschrieben am
Hallo Herr Schranz,
die Kollegen hier haben absolut Recht, wenn man sie ans grüne Forum verweist. Das ist aber nicht das Hauptproblem.
1. Im Forum werden keine Namen von Bosch, händlern und anderen dritten Personen veröffentlich. Daher die Aufforderung: Löschen Sie bitte sämtlich Klarnamen aus Ihrem ersten Beitrag!
2. Durch solche Einträge öffentlichen Druck auf Bosch auszuüben, um die Garantie anerkannt zu bekommen, ist nicht der Zweck dieses Forums. Ihre Wortwahl lässt daraufschließen, dass Sie Bosch damit erpressen wollen. Jedoch kann Bosch nichts für den Defekt an Ihrem Schrauber. Hier wurde ganz klar der falsche Schrauber für die Arbeit gewählt. Diesen Fall deckt die Garantie nicht ab!
Für solche Arbeiten wäre ein Gerät aus dem blauen Sortiment angebracht gewesen.

Abschließend Folgendes:
Nochmal die Aufforderung: Enterfernen bitte alle Klarnamen aus dem ersten Beitrag.
Des weiteren würde ich Sie bitten bei weiteren Einträgen auf Drohungen zu verzichten und entpricht in keinster Weise den Umgangsformen hier im Forum.


Gruß
Stefan