Elektro-/Akku-Tacker/Nagler
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2000
Branche
Landschaftsdesigner
Geschrieben am
Einen wunderschönen guten Morgen,

ich suche einen brauchbaren Elektro-/Akku-Tacker/Nagler, wie z.B. den: Novus Elektrotacker J - 155, universeller elektrischer Tacker für verschiedenste Arbeiten, für Feindrahtklammern, Flachdrahtklammern und Schmalrückenklammern bis 18 mm Länge und Nägel in einer Länge von 19 mm

Gibt es irgendeinen, der was taugt? Da die Bewertungen beim großen Fluß hinsichtlich anderer Modelle dieses Herstellers stark schwanken (und ich den Bewertungen eh nicht ganz traue), wollte ich mal nach Erfahrungen der Forumsteilnehmer fragen.

Druckluft scheidet aus, immer den Kompressor anwerfen...

Gruß


Mark

Ein Leben ohne Yeti ist möglich, aber sinnlos.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Schau mal bei Metabo...TA E 2019 z.B.

Hab seit vielen Jahren für Stifte 4mm-Klammern zwei TA M 3034. Die Dinger sind eigentlich unkaputtbar. Bosch hat es selbst mit den PTK nie geschafft, auch nur annähernd an die Qualität, Belastbarkeit und Fehlerfreiheit ranzukommen. PTK 28 war für die Tonne und der PTK 14 E ist gut...aber macht bei Dauereinsatz auch Probleme.

Leider hat es Bosch auch bis Heute nicht geschafft, hier Akkugeräte anzubieten.

Gruß GW
 

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Druckluft kommt nicht in Frage?
Bekomme (hoffentlich endlich) nächsten Montag einen Einhell DTA 25/2, um damit 12 Stühle neu zu beziehen (erhöht den Woman Acceptance Factor für Werkzeug gefühlt um den Faktor 1000), und könnte danach was zu dem Gerät sagen.
Hatte vorher einen sehr sehr alten kabelgebundenen Black&Decker, der war lange Zeit sehr gut. Zuletzt aber schlug er zu hart zu (nicht mehr regelbar) und dann hing so ziemlich jeder zweite Schuß fest. Extrem nervig.

Einen grünen Bosch mit Kabel hatte ich mal probiert, das Eichen-Möbel widerstand aber. Ich weiß zwar nicht mehr welches Modell das war, aber ich hielt es für Spielzeug aus der Batik-Kreativ-Ecke.

Ein Bosch Akku-Gerät hätte ich mir viel lieber gegönnt, auch wenn ich so ein Gerät nur selten brauchen werde.
Würde auch gut dem DIYer stehen, der mal wieder einen Dach-Abschnitt fertig stellen will. Aber is' ja leider nich'.
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2000
Branche
Landschaftsdesigner
Geschrieben am
Druckluft scheidet aus, der Uraltkompressor hat Dezibel-Werte wie ein startender Airbus...
Danke higw65 für den Metabo-Tip, werd mir das gute Stück mal ankucken.

Gruß

Mark

Ein Leben ohne Yeti ist möglich, aber sinnlos.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Zum Beziehen von Möbeln...würde ich auch kein Netzgerät nehmen. Jedenfalls nicht, wenn man mehrere Sachen bezieht. Mal ein Stuhl ist kein Problem. Hier sind die Druckluftgeräte deutlich im Vorteil.

Ich habe mir meine Metabos damals geholt als ich noch viel mit Vertäfelungen zu tun hatte. Decken, Wände etc. ...

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1998
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Ich hab die türkisen aus der 18Volt Serie. Bis jetzt nie ein Problem mit gehabt. Nachteil wäre aber das du zwei Geräte brauchst da es reine Stiftnagler und Klammertacker sind und nur die speziellen Stifte und Klammern von Makita passen. Zumindest im Tacker kann man mit etwas feilen aber scheinbar auch Standardklammern verwenden. Der Nagler verwendet Stifte ohne Kopf, vielleicht etwas weniger stabil, dafür fast nicht sichtbar.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2006
Branche
Klempner/ Gas-/ Wasser-/ Heizung-/ Lüftungsinstallation
Geschrieben am
Hallo,

ich erlaube mir mal hier eine Frage zu dem Thema 'Nagler & Tacker' zu stellen.
Ich möchte jetzt damit anfangen mir selber aus Multiplex Kästen für meine L-Boxxen zu bauen. Aus diesem Grund suche ich einen Nagler oder auch Tacker womit ich kleine 'Nägel' schießen kann um die Hölzer zu befestigen. Sollte aber maximal 20-30 mm lang sein. Also keine Dachlatten auf dem Dach festschießen ;)

Was könnt ihr mir empfehlen? Bzw. könnt ihr mir folgen was ich überhaupt suche? :D Ich habe zwar einen HammerTacker von Spax womit ich mal Folien befestigt habe. Aber irgendwie bin ich ansonsten noch nie mit dem Thema in Berührung gekommen.

Vielen Danke und Grüße

 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1998
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Dafür gehen eigentlich alle Stiftnagler. Die Stifte selbst gibt's ja in verschiedenen Längen. Du musst du nur darauf achten was das jeweilige Gerät unterstützt. Je nach dem wie dick das Holz ist reichen eventuell auch Federdrucktacker die Stifte verarbeiten können, brauchst du nichts zusätzlich und kein Kabel. Wenn du einen Kompressor hast kannst du auch einen günstigen Druckluftnagler nehmen, kosten keine 40€ und bis 5cm Stifte sind kein Problem damit. Akku ist zu teuer nur dafür und mit Kabel dürften brauchbare Geräte auch teuer werden, habe ich aber keine Erfahrung damit.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2006
Branche
Klempner/ Gas-/ Wasser-/ Heizung-/ Lüftungsinstallation
Geschrieben am
Danke für den Tipp,

schwanke nun zwischen dem Makita AF505 oder dem Prebena 2XR J 50..

Viele Grüße
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Ich würde den Prebena nehmen...allerdings schieße ich lieber mit dem E-Tacker.

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.