Erfahrungen und Tests Multicutter GOP 250 CE Professional
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Bosch Mitarbeiter
Geschrieben am
Hallo zusammen,

hier könnt Ihr über Eure Erfahrungen, Testberichte, Bilder und Videos zum Multicutter GOP 250 CE Professional berichten.

Viele Grüße
Das Bosch Blau Experten-Team

It's in your hands. Bosch Professional.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Zuerst einmal vielen Dank dass ich diese Maschine testen darf.

Der eigentliche Testbericht kommt später, weil ich noch was vorbereiten muss. Vorab einige Bilder vom gelieferten Gerät. Das umfangreiche Zubehör ist schon mal super. Der Zubehörbehälter in der L-Boxx macht auch Sinn. Da fliegt dann das ganze Zubehör nicht mehr durch die Gegend.

Mir ist aufgefallen, das der Staubabsaugadapter nicht dabei war. Kann man den als Zubehör nachkaufen oder kommt der noch erst?



Blaue Grüße

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Hallo Michael,
auch mein Testbericht kommt später noch...
Nach meinem ersten kurzen Test habe ich u.A. die Schleifplatte ausprobiert und mir ist auch aufgefallen das die Staubabsaugung eindeutig fehlt.
Diese sollte Bosch dem Set in Zukunft vielleicht noch beilegen.
Ich habe mich dann gestern abend bei Ebay auf die Suche gemacht weil man da eigentlich immer alles auf die Schnelle findet.
Unter der Suche mit dem Begriff "GOP 250 Staubabsaugung" bin ich leider nicht fündig geworden.
Wenn ich als Gerätebezeichnung aber PMF oder GOP eingebe werde ich fündig. Das Ding kostet da so um die 16,- Euro
Ich nehme mal an das es auch auf den GOP 250Ce passt?!

Gruss
Tom

Testberichte, Werkstatt Tips und Holzprojekte unter www.HolzwurmTom.de oder besucht meinen YouTube Kanal oder Instagram-Feed unter HolzwurmTom

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Ministerium/ Verteidigung/ Feuerwehr
Geschrieben am
Die Bestellnummer ist 2 608 190 052. Dieses Zubehörteil passt auf die Netz- und Akkuvariante des GOP, die grünen PMF und für den Fein Multimaster.

Stefan

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Hallo
Schei... auf die Absaugung, habe meine Maschiene gestern bekommen, erstmal danke dafür das ihr auch richtig viel Zubehör beigepackt habt. Geliefert wurde alles in einer L-Boxx, die gut eingeteilt ist.
Ich selber habe meine Maschienen alle in Systainer und kann die L-Boxx leider nicht in dem dafür gefertigtem Regal unterbringen, da sie ein wenig zu Breit ist ( oder mein Regal ein wenig zu schmal). 

Heute kam sie auch gleich auf dem Prüfstand.
Musste Rollladen-Revisionsblenden einschneiden  ( weil die Maurer sie mal wieder Übergeputzt haben)für Neubegurtung, also Sägeblatt drauf und los.
Da ich noch einen Multim... habe, konnte ich optimal testen

Die Maschiene liegt  SEHR GUT in der Hand, und lässt sich aufgrund ihrer schlanken Bauform auch sehr gut händeln.
Die Befestigung ist genau wie bei den ersten  Fe.., nur bei der Bosch gibt es eine Feststellschraube für alles( bitte korrigieren wenn ich falsch liege ), bei der Fe.. sind es 2 Verschieden Durchmesser was die Presscheibe betrifft.

Sehr gut auch das lange Anschlusskabel von 4 meter, gibt einen grossen aktions Radius, die Zugentlastung endet in einer art Kugelgelenk, was wohl dem starken Knicken an der Maschiene entgegenwirken soll.
Auch die verwendung von dem Adapter zur nutzung der Fremdfirmen Sägeblätter etc.  hat sehr gut funktioniert.

Das Bosch nicht das Rad neu Erfunden, hat ist klar, aber der erste Gebrauch vom GOP hat gezeigt das man gutes auch noch besser machen kann.
Ich freue mich schon auf den nächsten gebrauch.

          Bis zum nächsten Testbericht

             Andreas
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo Mittester und interessierte Leser,

das Paket ist diese Woche angekommen. Ein wirklich brauchbares Zubehör-Set dabei! Der Koffer hatte einen kleinen Defekt. Auf meine Frage, ob sowas versichert sei, bekam ich die Antwort, dass nächste Woche sofort eine neue L-Boxx verschickt wird. Herzlichen Dank für den guten Service! Da weiß man, warum man der Firma treu bleibt! ;)

Ausgepackt habe ich das gute Stück schon, und das ganze Zubehör mal gesichtet. Erster Eindruck: sieht echt gut aus! Was mir fehlt ist wie bei meinen Vorgängern bereits beschrieben die Absaugvorrichtung.

Von meiner Neugierde getrieben, habe ich mal einen kurzen Test gemacht. Beim ersten mal in die Hand nehmen, kam es mir beim ersten mal etwas schwer vor, aber dieser Eindruck hat sich sofort wieder gelegt, nachdem man es gewöhnt ist.

Ich hatte Bereits den grünen Bosch PMF 180E Multi, und dort ein Schabewerkzeug. Natürlich passt der Schaber-Aufsatz auch auf das gute Gerät! Ein paar Alte Fließen hatte ich bereits mit dem Bohrhammer von der Betontreppe entfernt, leider waren da noch jede Menge Fliesenkleberreste. Die 10 Minuten, die ich Zeit hatte nutzte ich für einen kurzen Testlauf des GOP250CE. Und es ist herrlich zu sehen, wie gut das funktioniert, er arbeitet sich mit sanften Vibrationsbewegungen Stück für Stück unter die Kleberreste und löst sie sauber vom Beton. Vibrationen spürt man so gut wie keine. Das Gerät liegt gut in der Hand und lässt sich dadurch auch gut festhalten und sauber an Rändern entlang führen.

Nächste Woche bin ich mal zuerst im Urlaubm, danach gibts noch genauere Tests mit Fotos!

Grüße vom schönen Bodensee,

Horst
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Ich hatte vor 2 Tagen ein Erlebnis, wo ich dachte das gibt es doch nicht.

Mein Nachbar hat sich Laminat verlegt - ist gut 2 Wochen her. Jetzt sollte ich mir das Drama einmal anschauen. Der liebe Nachbar hat sein Laminat bis an die Wände verlegt, ohne einen Abstand zu lassen. Da versteht es sich von selbst, das die Laminatbretter anfangen sich zu wölben und "Dellen" bilden.

Ob ich denn wüßte wie man das Problem lösen kann.

Konnte ich. Zum einen habe ich ja den PMF 10,8 V-Li und jetzt als Testgerät den GOP 250 CE. Der PMF hat sich wacker geschlagen, aber der Akku hat nicht die Leistung, die man braucht um ein 36 m² Zimmer zu bearbeiten. Also rüber in die Wohnung und den GOP geholt.

Fußleisten abmontiert. Segmentsägeblatt rein und 8 mm von der Wand ringsum das Laminat gekürzt. Nach einiger Zeit war das anfängliche Problem dann keines mehr. Mein Nachbar war dankbar und außerdem sehr beeindruckt von den Bosch-Maschinen und ihren Fähigkeiten.

Beste Werbung für unser Werkzeug von Bosch. Speziell für den GOP 250 CE

Der eigentliche Testbericht kommt noch. In dem Fall dann auch mit Bildern.


Lieben Gruß

Michael



Blaue Grüße

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Mein Testbericht zum Multi-Cutter GOP 250 CE

Vielen lieben Dank, dass ich für diesen Test ausgesucht wurde. Ich bin Hauptberuflich Handwerker (Allrounder). Gelernter Bootsbauzimmermann und Energieelektroniker (Anlagentechnik). Ich arbeite seit vielen Jahren mit den verschiedensten Elektrowerkzeugen. Mein Maschinenpark besteht zum größten Teil aus Bosch-Maschinen. Unter anderem: 14,4 V-Li Akkuschrauber, 18 V-Li Akku-Stichsäge, Bosch UNEO-MAXX, PMF 10,8 V-Li.


Komme ich gleich zum wesentlichen


Lieferumfang des Testgerätes:
  • L-Boxx
  • GOP 250 CE
  • Innensechskantschlüssel
  • Zubehörbox
  • Schleifblätter mit verschiedenen Körnungen zum ankletten
  • Schleifplatte mit Klettsystem
  • Universalfugenschneider (AIZ 28 SC) 28 mm
  • HM RIFF-Schleifplatte
  • HM RIFF-Segmentsägeblatt (ACZ 85 RT) 85 mm
  • BIM Segmentsägeblatt (ACZ 85 EB) 85 mm
  • BIM Tauchsägeblatt (AIZ 28 EB) 28 mm
  • Schaberklinge (ATZ 52) 52 mm
  • BIM Segmentwellenschliffmesser (ACZ 100) 100 mm
  • Bedienungshandbuch
  • Adapterplatte


Positiv ist die kleine Kunststoffbox, in der man das gesamte Zubehör hineinpacken kann. Damit fliegt dann das Zubehör nicht im Koffer herum. Tolle Idee von Bosch. Auch schön zu sehen in den Fotos, die ich beigefügt habe.

Das Gerät hat ein sehr gutes Gewicht. Nicht zu schwer und nicht zu leicht. Durch sein hohes Eigengewicht sind die üblichen Vibrationen kaum zu spüren. Das man die Werkzeuge mit dem Innensechskantschlüssel und einer Schraube befestigen muss, ist zu verschmerzen.

Beim Fein-Multimaster habe ich auch sehr oft erlebt, dass der Schnellverschluss klemmt - ärgerlich. Da ist eine einfache Schraube eine praktische Lösung. Da kann dann auch nichts klemmen.

Sehr positiv: Ein 4 Meter langes Netzanschlusskabel - da hat man mal so richtig mitgedacht und die Wünsche der Handwerker berücksichtigt.

Die Handhabung ist sehr gut. Die Maschine liegt gut in der Hand - zumindest in meiner. Ausbalanciert ist das richtige Wort dafür. Dieses Gerät braucht sich absolut nicht zu verstecken und steht auf einer Stufe mit dem Fein Multimaster - nicht ganz - durch die L-Boxx bekommt der Bosch GOP 250 CE noch den Ritterschlag und ist für mich im Moment die bessere Maschine.



Hier ein erster Erfahrungsbericht mit der GOP 250 CE

Mein Nachbar hatte sich Laminat verlegt - ist gut 2 Wochen her.

Jetzt sollte ich mir das Drama einmal anschauen. Der liebe Nachbar hat sein Laminat bis an die Wände verlegt, ohne einen Abstand zu lassen. Da versteht es sich von selbst, das die Laminatbretter anfangen sich zu wölben und "Dellen" bilden.

Ob ich denn wüsste, wie man das Problem lösen kann.

Konnte ich. Zum einen habe ich ja den PMF 10,8 V-Li und jetzt als Testgerät den GOP 250 CE.

Der PMF hat sich wacker geschlagen, aber der Akku hat nicht die Leistung, die man braucht, um ein 36-m²-Zimmer zu bearbeiten. Also schnell den GOP 250 CE geholt, Fußleisten abmontiert, Segmentsägeblatt rein und ca. 8 mm von der Wand ringsum das Laminat gekürzt.

Nach einiger Zeit (ca. 2 Stunden), war das anfängliche Problem dann keines mehr. Mein Nachbar war dankbar und außerdem sehr beeindruckt von den Bosch-Maschinen und ihren Fähigkeiten.

Beste Werbung für unser Werkzeug von Bosch. Speziell für den GOP 250 CE

Weitere Erfahrungsberichte folgen dann demnächst.

Eine Rundum gelungene Maschine, mit der das Arbeiten Spaß macht.


Lieben Gruß

Michael

Dieser Beitrag wurde editiert von Michael Scholz am 19.03.2011, 19:12 Uhr
Begründung: Wesentliche Ergänzung um wichtige Textpassagen, die mir im nachhinein eingefallen sind.


Blaue Grüße

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Elektroinstallation
Geschrieben am
Testbericht Multicutter Bosch GOP250CE Professional
  • Inhalt
  • Lieferumfang
  • erster Eindruck
  • Praxistest
  • Wartung
  • Fazit

Lieferumfang
Das Gerät selbst wird in der bekannten L-Boxx gelifert, auf die ich jetzt nicht näher eingehe. Als Zubehör kam bei mir noch in Packungen zu je 5 Stück 10 Schleifscheiben in den Körnungen 80, 100 und 120 an sowie nochmals 2 Sortimente verschiedener Körnungen. Dazu passend war natürlich ein Teller in Dreiecksform mit dem bekannten Klettverschlussprinzip dabei.
Desweiteren einen Teller um Metall zu schleifen, ein Blatt für Styropor, sowie Schaber in starrer und flexibler Ausführung. Letzteren kann man beispielsweise für Silikon verwenden.
Dazu gibt es noch ein s.g. "Segmentblatt" mit ca. 240° Radius sowie eine Tauchsägeblatt mit 30mm Breite und 50mm maximaler Arbeitstiefe.
Ein Inbusschlüssel zum Werkzeugwechsel sowie ein Adapter um Zubehör von Fremdfirmen verwenden zu können (wer kommt denn auf so eine Idee?) sind ebenfalls enthalten.
Alles in allem bin ich recht zufrieden damit.
Anmerken möchte ich noch, dass in der L-Boxx eine Box enthalten ist, in der reichlich Platz für Zubehör ist. So befinden sich dort bei Ankunft bereits die Segmentsäge, der Metallschleifer, der starre Schaber sowie die Tauschsäge, Inbusschlüssel und Werkzeugadapter darin. Platz für mehr ist noch vorhanden.
Anfangs war ich etwas skeptisch, wie sich die Box verhalten wird. Aber ich habe einfach mal richtig getestet und bin recht zufrieden. Der Deckel wurde mehrmals kräftig hin- und hergebogen, draufgesetzt, am aufgeklappten Deckel mehrmals sehr kräftig gezogen und gebogen und nichts ist gebrochen. Die Scharniere sind also recht stabil. Das ist nicht zuletzt dem Kunststoff geschuldet. Es ist kein Hartplastik sondern erinnert eher an die etwa weichere Tupperware. Somit ist Bruch durch spödes Material erstmal nicht zu erwarten. Wie es sich mit der Zeit verhält durch Alterung lässt sich noch nicht sagen. Auf jeden Fall ist das Werkzeug erstmal geschützt und der Verschluss hält auch. So kann auch mal was vom Baugerüst fallen ohne, dass die Box in 1.000 Teile springt und der Inhalt sich gleichmäßig und großflächig verteilt.

erster Eindruck
Fangen wir mal außen an: Die L-Boxx sieht sehr stabil aus, ist einfach zu handhaben und bieten zwei Tragegriffe. Einen im Deckel und einen an der gewöhnlichen Stelle, wie bei einem Koffer eben so üblich.
Öffnet man die Kiste, fällt der eben beschriebe Inhalt sofort ins Auge. Alles wirkt recht aufgeräumt. Nimmt man das Gerät in die Hand fällt erstmal das doch recht hohe Gewicht auf. Zwar nicht so, dass man beide Hände bräuchte aber eben doch mehr als ein Kilogramm. Der Kunststoff wirkt auch hier wieder hochwertig und die Maschine macht aufgrund dessen und wegen des Gewichtes einen sehr wertigen Eindruck. Gehen wir mal ans Ende, so fällt die angenehm lange Zuleitung auf. Rund 4 Meter sorgen für einen großen Arbeitsradius und sind aber noch nicht zu lang, als das sie stören würden. Zudem besteht die Zuleitung aus einer flexiblen Gummischlauchleitung (H05RN-F) und nicht aus schnöder Plasteschlauleitung (H03VV-K oder ähnliches), welche grade bei Kälte sehr störrisch ist und man manchmal seine liebe Mühe hat, diese im Koffer unterzubringen. Schon hier macht sich der Unterschied zum kleinen Bruder PMF180 bemerkbar.
Viele Stellen des GOP 250CE sind mit sehr rutschhemmenden Gummi versehen. So wird effektiv vermieden, dass einem das Gerät aus der Hand rutscht. Selbst am Kopf findet sich auch wieder Gummi und ermöglicht somit viele Haltepositionen auch an engen Stellen. Solche Details machen für mich persönlich viel aus.
Ein kurzer Test an der Steckdose verblüfft mich zugegebenermaßen etwas, das Gerät arbeitet recht leise. Der PMF180 dagegen ist, meiner Meinung nach, ein echter Krachmacher. Regelt man die Drehzahl (stufenlos, sehr schön!) herunter, nimmt die Lautstärke sogar noch etwas ab. Das Rädchen ist klug gelegen und versteckt sich unterhalt der Zuleitung . So kann man nicht versehentlich beim arbeiten etwas verstellen.

Praxistest
Nun gehts aber mal ans Eingemachte. Fix eine Aufgabe gesucht und los gehts auch schon. Passendes Werkzeug in der Box gefunden, Inbusschlüssel zur Hand und mühelos die Schraube mit der integrieten Spannscheibe gelöst. Cleverer Einfall, da kann man nichts verlieren. Aber warum ist die Schraube denn gefühlte 8 Meter lang? Na klar, der zusätzlich erhältliche Staubsaugeradapter trägt ziemlich auf und das Werkzeug muss ja trotzdem noch sicher befestigt werden. Hat also alles seine Daseinsberechtigung.
Als erstes gings ans Laminat. Flux die Segmentsäge rausgenommen, montiert und los gehts. Wie ein heißes Messer durch weiche Butter arbeitet die der GOP durch den geleimten Holzabfall. Dabei wunderbar zu kontrollieren. Das Gerät ist sehr laufruhig und läuft richtig rund. Somit kann man auch genau arbeiten. Gefällt mir schonmal ganz gut.

Als nächstes steht ein Ausschnitt in Gipskarton an. Das Tauschsägeblatt wird montiert und schon geht es los. Auch hier wieder vollkommen ohne Mühe. Selbst der Ständer der Trockenbauwand juckt das Gerät herzlich wenig. So muss das sein. Drehzahl bleibt konstant und das Gerät erwärmt sich nicht nennenswert.
Was mir dabei und auch bei anderen Tests aufgefallen ist: die abgegebene Luft bläst ziemlich stark. Somit wird viel eventuell vorhandener Staub und Dreck aufgewirbelt. Wenn man irgendwo in einer Zwischendecke oder auch in Bodennähe hantiert und der bereits erwähnte Gips aus der Wand liegt herum gibt es unschöne Wolken. Hier sollte, finde ich persönlich, nachgebessert werden. Wenn ich viel Staub und Dreck machen will nehme ich einen Winkelschleifer zur Hand.

Auch fällt mir auf, dass das Gerät kopflastig ist und somit nicht richtig ausbalanciert wirkt. Kann vor Vorteil aber auch von Nachteil sein. Beim schleifen in der horizontalen kann man wunderbar arbeiten ohne selbst noch Druck ausüben zu müssen. Bei anderen Tätigkeiten muss man ständig ausgleichen. Für mich zwar kein Horrorszenario aber fällt eben etwas unangenehm auf.

Wartung
Hier gibt es nicht sehr viel zu sagen. Gelegentlich mal mit Druckluft ausblasen und im Bedarfsfall mal ein Tröpfchen Öl auf die Schraube zu Werkzeugfixierung.
Die Kohlen für den Motor lassen sich problemlos erreichen in dem man einfach rechts und links eine Schraube löst. Somit kann man das auch selber machen. Wobei ich allerdings auch gerne zum Händler meines Vertrauens gehe zum fachsimpeln oder einfach, um mir mal neue Geräte zeigen lassen und zu tesen.

Fazit
Hier fällt es mir nicht schwer etwas zu sagen. Der GOP 250CE ist ganz klar mein neues Lieblingwerk(spiel)zeug geworden. Der Lieferumfang, die Handlichkeit, der sichere Umgang damit durch den Gummi sowie der Motor, der augenscheinlich noch Reserven bietet ist mir sehr sympathisch. Die lange und flexible Zuleitung ermöglicht auch ein angenehmes arbeiten damit auf einer Leiter ohne die Kabeltrommel mit rauf nehmen zu müssen.
Negativ hingegen ist für mich die Kopflast. Ich schleife weniger sondern säge viel damit. Zudem ist der kleine Orkan, der aus dem Gerät kommt und Staub aufwirbelt nicht immer angenehm. Das ist aber sicherlich den Kompaktheit des Gerätes geschuldet, um Hitzestau zu vermeiden.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät und würde es auch dem ambitionierten Heimwerker empfehlen. Dann aber nicht unbedingt in der L-Boxx sonder als preiswertere Alternative im Karton.

Der GOP 250CE schließt für mich die Lücke zwischen Stichsäge und Winkelschleifer. Ich kann nur den Werkstaff selbst bearbeiten ohne dahinter liegendes zu beschädigen. Ausschnitte im Gipskarton sind somit kein Problem. Mit einer Stichsäge kann man da gerne auch mal was beschädigen. Beispielsweise Stromleitungen *schüchtern in die Luft guckt*.
Eine beschädigte Bodenfliese konnte ich sehr einfach austauschen. Mit dem entsprechenden Werkzeug wurde die Fuge rundherum aufgesägt und das Problem war schon fast gelöst. Mit einem Winkelschleifer hätte man sehr viel mehr Dreck gemacht. Das wäre zwar auch viel schneller gegangen aber manchmal kann man das eben einfach nicht. Unsere Kunden haben es nicht gerne, wenn man in der Wohnung zuviel Schindluder mit Werkzeug treibt.


Nachträge zu dem Test sowie Bilder kommen im Laufe der Woche noch hinzu.

Ich gebe das Gerät auch endlich mal meinen Kollegen mit. Die warten schon sehnsüchtig darauf, nachdem ich ihnen schon so viel davon erzählt habe. Vielleicht lässt sich mein Chef auch vom Kauf überzeugen.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
Branche
-
Geschrieben am
 Servus,
ich habe in der letzten Woche mit dem GOP250 CE Professional gearbeitet und habe mit der kompletten Maschine, sowie dem Zubehör eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Ich habe mit dem GOP 250 CE Professional Glasfaserlaminte und Holzteile geschliffen und bei diesen Anwendungen hat der GOP250 CE einen sehr guten Eindruck gemacht. 
An der Maschine ist mir beim Auspacken das recht hohe Gewicht aufgefallen, allerdings fiel das Arbeiten auch mit dem hohen Gewicht sehr leciht. Ich nehme mal an, dass das hohe Maschinengewicht benötigt wird, um der Maschine ein ausreichend großes Trägheitsmoment als Gegenpol zu der Schwingbewegung zu verleihen. Jedenfalls war mit der Maschine ein ruhiges arbeiten möglich, bei dem die Hand auch nicht die ganze Zeit vibriert, so wie mit anderen leichteren Maschinen. 
 
Das sind hier meine ersten Eindrücke von der Maschine. Ein Ausführlicher Bericht mit Bildern folgt im Laufe dieser Woche.

Andi