GBH 18V-20 vs. 82mm

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Hi zusammen,

laut Datenblatt ist 68mm das max. der Maschine.
Hand aufs Herz, komme ich auch gut klar bei 82mm wenn es sich um ca. 20 Dosen handelt?

Ich möchte mit Diamant & Schlagbohrkrone arbeiten je nach Gegebenheit (Beton / Kalksandstein / Bimsmauerwerk).
Diamant dann mit Adapter von SDS auf Schnellspann und absaugen mit GDE 162.

Grüße

Peter

 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2000
Branche
KFZ-Industrie
Geschrieben am
Hallo,

sicher kannst Du bekommst Du dei 20 Dosen mit Zeit auch mit dem GBH hin, allerdings ist er für die Anwendung die falsche Maschine,
hier wäre ein GSR / GSB 18V-110 die deutlich bessere Wahl.

Grüße  Holger
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Hi Holger,

kannst du kurz ausführen was du für ein Vorteil bei der GSR/GSB 18V-110 siehst?
Klar man kann gleich den Power-Change-Adapter einspannen, dafür kein SDS Plus ohne Adapter.
Oder ist das Drehmoment hier das ausschlaggebende?

Grüße

Peter
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
KFZ-Industrie
Geschrieben am
Hallo Peter,

es geht ums Drehmoment und die Drehzahl. Ich denke, da bist du damit auch nicht wirklich im Bereich für nen GBH.
Der GBH ist toll für normale Bohrungen, fürs Stemmen und natürlich kann man mit dem auch mal bohren, aber bei mir hat mein Kumpel damals auch lieber mit der CSB statt dem GBH gesenkt.
GSB ist hier sicherlich eine gute Idee, allerdings ist der 18V-85/110 nicht gerade die "Billigvariante" aber, der ist sein Geld natürlich auch wert.


MfG Christian

Aktivität
Branchenerfahrung seit
2000
Branche
KFZ-Industrie
Geschrieben am
Hallo Peter,

Christian hat es schon geschrieben, Diamant-/Schlagbohrkronen brauchen eine realtive hohe Drehzahl um gut sauber Arbeiten zu können, diese Drehzahl schaft der GBH bei weitem nicht.

Auch die Schlagbohrkronen würden bei aktiviertem Hammerschlagwerk in kurzer Zeit zerstört sein, dazu bräuchtest du Hammerfeste Kronen, mit Schlag ist hier der "sanfte" Schlag einer Schlagbohrmaschine gemeint.

Grüße
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1998
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Gerade mit dem GBH 18V-20 oder dem GBH18V-EC kann man auch mal behelfsweise Diamantkronen benutzen, weil sie für Bohrhämmer eine vergleichsweise hohe Drehzahl haben. Beim Gewerblichen Einsatz vob Diamantkronen gibt es natürlich spezielle Geräte dafür. Der GBH18V-26 hat für Diamantkronen eine zu geringe Drehzahl. Zur Frage wegen dem Durchmesser von 82mm Diamant kann ich sagen: Geht, wenn die Maschine mit gefühl arbeiten lässt noch ganz gut. Wird die Maschine zu heiß, dann schaltet die Schutzschaltung im schlimmsten Fall ab. 82mm Yton wird auch gehen. Aber dabei muss halt sanft ohne Schlag gebohrt werden.

aus dem echten Nordfriesland!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
 
erstellt von christian.liesche am 23.06.2020, 21:05 Uhr
Hallo Peter,

es geht ums Drehmoment und die Drehzahl. Ich denke, da bist du damit auch nicht wirklich im Bereich für nen GBH.
Der GBH ist toll für normale Bohrungen, fürs Stemmen und natürlich kann man mit dem auch mal bohren, aber bei mir hat mein Kumpel damals auch lieber mit der CSB statt dem GBH gesenkt.
GSB ist hier sicherlich eine gute Idee, allerdings ist der 18V-85/110 nicht gerade die "Billigvariante" aber, der ist sein Geld natürlich auch wert.
 

Die GBH 18V-20 hat 1800 U/min. Laut Datenblättern ist das schnell genug für beide Kronen oder interpretiere ich das falsch? Das Drehmoment konnte ich auf den ersten Blick nicht finden, wird aber wie angedeutet überschaubar sein.

Wenn natürlich die Kombi bis zu 1800U/min + niedriges Drehmoment nicht passt dann geht’s natürlich nicht sauber.

 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
 
erstellt von Holger Schrade am 23.06.2020, 21:42 Uhr
Hallo Peter,

Christian hat es schon geschrieben, Diamant-/Schlagbohrkronen brauchen eine realtive hohe Drehzahl um gut sauber Arbeiten zu können, diese Drehzahl schaft der GBH bei weitem nicht.

Auch die Schlagbohrkronen würden bei aktiviertem Hammerschlagwerk in kurzer Zeit zerstört sein, dazu bräuchtest du Hammerfeste Kronen, mit Schlag ist hier der "sanfte" Schlag einer Schlagbohrmaschine gemeint.

Grüße
 

Meine 62mm & 82mm Kronen sollen *hust* "Hammerschlagfest" mit Bohrhämmer sein. 

Ich sehe aber dass die generelle Meinung hin zur Schlagbohrmaschine (Kabel/Akku) geht und weg vom Bohrhammer.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Das ist aber auch schwierig wenn der Hersteller nicht schreibt welche Maschine zu nutzen ist und veröffentlicht dafür ein Foto. ;D

 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
 
erstellt von bockwurst am 24.06.2020, 08:44 Uhr
Meine 62mm & 82mm Kronen sollen *hust* "Hammerschlagfest" mit Bohrhämmer sein. 

Ich sehe aber dass die generelle Meinung hin zur Schlagbohrmaschine (Kabel/Akku) geht und weg vom Bohrhammer.
Es gibt:
  • Diamantbohrkronen (nicht schlagfest), egal mit welcher Maschine
  • Softschlagfeste Diamantbohrkronen, die mit Schlagbohrmaschinen eingesetzt werden dürfen - aber niemals mit Bohrhämmern
  • Hammerbohrkronen für Bohrhämmer

Und um deine Eingangsfrage zu beantworten. Die Mehrbelastung des Bohrhammers bei der Verwemdnung einer 82mm-Krone gegenüber einer 68mm-Krone liegt etwa bei 40.50%. Das ist wie  mit dem 850kg EInachshänger 1200kg zu transportieren. FUnktionert...bis zu den nächsten Bodenwellen.

Andererseite muss man nun aber auch zwischen Beton und Beton unterscheiden. Armierter Beton von Wänden, Stürzen. Plattenund Trägern...schaffen die meisten Hammerbohrkronen schon nicht ohne die Maschinen auf Dauer zu schädigen. Den Rest...also weicher KS und Bims...kann man mit einer normalen Diakrone erledigen. Aber nicht mit dem Bohrhammer, einem zuätzlichen Schnellspannfutter und der Krone.
Das hier ist das Profiforum...und das ist definitiv kein professionelles Vorgehen. Wenn dann höchstens mit einem SDS-Lochsägenadapter und abgeschaltetem Schlag.
Bei Beton besser ein 6er Bohrer...rund um das Loch Löcher bohren und dann den Rest ausstemmen. Gehr definitiv schneller als mit einer Hammerbohrkrone. EIne Diabohrkrone trocken in armierten Beton = schneller Tod.

Gruß GW

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.