Idealer Bohrhammer um Dosen zu senken in Bimstein

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Guten Tag an das Forum,
Ich konnte keine anständige Suchfunktion entdecken, daher frage ich möglicherweise erneut ein Thema an:
Welches kabelgebundene Gerät (Bohrhammer) kann ich mit Kronenbohrer ausstatten um Elektrodosen mit 82 mm in Bimsstein zu senken?
Welches akku-getriebene Gerät kann ich mit Kronenbohrer ausstatten um Elektrodosen mit 82 mm in Bimsstein zu senken?

Ich ergänze in der Anfrage:
- Zirka hundert Dosen einzubauen
- Vermutlich sind es Hohlblockbimssteine
- Ich habe derzeit keine anständigen Werkzeuge, nür Grünes (Schlagbohrer, Stichsäge, Kreissäge, Schrauber), alles ohne Akku.
- Ich denke in einigen wenigen Fällen über Akku-Betrieb nach: Schrauber, kleiner Winkelschleifer, Multi-Tool, wahrscheinlich 18V.

Vielen Dank
Mit freunldichen Grüßen
James Kirk

Dieser Beitrag wurde editiert von jameskirk am 19.04.2019, 15:28 Uhr
Begründung: Verschiedene Nachfragen und Ausbesserung der Anfrage mit zusätzlicher Information

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Moin James,

ideal in Bims-Stein ist einen Bohrhammer mit 82mm-Hammerbohrkrone grundsätzlich nicht ideal.
Bims ist hochporös und die genannte Kombination hätte eher eine zertrümmernde Wirkung.

Gruß
Sascha

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Guten Tag sir Eagle,

Ich bin sehr unerfahren in der Arbeit mit Bimsstein.
Was würden Sie empfehlen?

Danke
 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Bevor man hier jetzt lange Texte schreibt frage ich mal anders...welche Geräte in 18V sind denn schon vorhanden?

Es geht auch mit einem Bohrhammer und einer Hammerbohrkrone...ohne Schlag. Aber es gibt schnellere Methoden.

Gruß GW

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Guten Tag higw65,
Ich werde ca. 100 Dosen einbauen müssen.
Derzeit habe ich keine Akku-Werkzeuge vorhanden, denke aber über 18V nach.

Grüße

Kirk
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Ok...dann wird es Zeit in das 18V-Segment einzusteigen. Gehe davon aus Du wirst in Zukunft noch mehr brauchen :-)

Meine Empfehlung hier...und ich sage das, weil ich auch ein wenig faul bin und schnelle Ergebnisse möchte...nimm einen GSR oder GSB 18 V-85 C und dazu dann den Diamantdosensenker 2608550571 + Power Change-Adapter. Der Vorteil...eine Akkuschrauber braucht man immer und das Ding ist stark und schnell genug für die Dia-Kronen. Den Adapter kann man danach auch weiterhin für andere Lochsägen verwenden.

Empfehle dazu auch ...die 4,0Ah ProCore-Akkus  und einen GAL 1880 als Lader.
Da bei der Sache nicht unerheblich Staub anfällt sollte sich noch Jemand dabei stellen udn absaugen. Klar geht das auch mit einer GDE 68, aber das Umsetzen der GDE dauert jedes Mal länger als die Löcher zu machen und für das Gerät gibt es keine Absaugung. Hat man bei Bsoch nicht wirklich auf dem Schirm.

Die Zentrierlöcher am Besten mit einem CYL-9 Multiconstruction vorbohren. Ohne Schlag. Auch die Dia-Krone ohne Schlag und Druck...denn die Löcher werden gesägt und nicht bebohrt. Nur die Krone arbeiten lassen.

Als Super Hilfsmittel eignet sich hier eine Kaiser Bohrschalblone mit Wasserwaage 1190-65. Die hat genau die 71mm im Abstand die es braucht.

Gruß GW
 

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Moin Kirk,

ca.100 Dosen ist ne Hausnummer und das mir GBH und Hammerbohrkrone "ohne" Schlag ist sicher alles andere als Lustig.
Für sowas nimmt man Diamant Dosensenke und ne schnelldrehende Maschien Also sowas wie einen GSB 162-2 RE oder auch evtl. eine Nummer kleiner, wenn man die Maschine entsprechend führt und Ihr auch Zeit zum Abkühlen lässt. Es geht auch mit GBM also eine Maschine ohne Schlag, da Du bei der Diamantkrone eh keinen Schlag einsetzt.

Absaugung nicht vergessen, das spar neben dem Dreck fegen auch Nerven weil man nicht selbst dauernt eingestaubt ist und wieder die Schutzbrille reinigt, die Maske schon wieder wechseln muss usw.

Ich gehe davon aus das Du die Elektroarbeiten nur vorbereitest für den Elektriker, lass es Dir von Ihm doch einfach mal zeigen, dann wird er Dir auch sagen wie er es gerne hätte und spart am Ende auch noch gefluche, egal auf welcher Seite.

Gruß
Sascha

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Guten Tag,

Vielen Dank. Sie bringen mich ein ganzes Stück weiter.

Ich habe noch einige Abrißarbeiten im Haus (1957 erbaut) zu erledigen:
- Zirka 50 m⊃2; an Kacheln auf Putz verlegt
- Zirka 20 m⊃2; Ausgleichmasse auf Estrich
- Zirka 10 m⊃2; kompletten Wandabriss
Mit einer geliehenen KRESS-Maschine habe ich ein paar Quadratzentimeter der Kacheln schon abgerissen. Es bleibt dann dahinter nur das (grobe) Bimssteinmauerwerk aus den 57-er Jahren (anscheinend kein Fachwerk).
Meine Frau hat die Ausgleichmasse mit diesem geliehenen Bohrhammer auch abgemeißelt und darunter den (groben) Estrich vorgefunden. Beim Teppichherausnehmen ist ein Teil dieser Masse abgeklebt und jetzt wollen wir das halbwegs lose Zeug komplett herausnehmen. Im zukünftigen Bad müssen wir einen Teil des Estrichs herausholen.
Daher hatte ich an einen Bohrhammer gedacht.

Dennoch sind die Ratschläge einleuchtend.

Ein paar Fragen:
- Wenn ich es richtig verstanden habe dauert die Lösung Bohrhammer + Kronenbohrer wesentlich mehr als der Diamantbohrer mit passendem (Schlag)-Bohrer. Stimmt das?
- Wie hält das GDE68 an der Wand? 
- Warum meinten Sie dass das Umsetzen des GDE68 länger dauert als das Bohren selbst? 
- Nach den Sanierungsarbeiten werden die Maschinen sehr wahrscheinlich mehr Staub ansammeln als arbeiten, möglicherweise Jahre. Würden Sie dennoch Akku-Geräte empfehlen?

Danke im Voraus für die Geduld

Grüße
Kirk
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1998
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Ich würde das System wie im Video in Min. 0:40 nehmen, das macht am meisten Sinn. Dazu ein Adapter Sechskant auf M16 und den GSR 18V-85 als Antrieb. https://youtu.be/2x1pimy0Jt4

aus dem echten Nordfriesland!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Hallo Kirk,

Akku Maschine ist wie Gerald schon schrieb eine Obtion, zumindest wenn man sich da auch entsprechend mit der Arbeit an die Maschine anpasst. Allerdings hat er sich hier zumindest bei der Größe der GDE versehentlich, nehme ich an, vertan, denn die GDE 68 ist bei 82er Bohrungen eher ungeeignet. Die richtige wäre die GDE 162.

Die GDE funktioniert per unterdruck, der mit dem Staubsauger erzeugt wird und zieht sich so an den Untergrund ran. Dazu sollte der Sauger nicht zu schwach auf der Brust sein, insbesondere wenn der Untergrung eine grobe Oberfläche darstellt.

Ich kann den Rat mit der zweiten Person verstehen, aber in der Praxis arbeite ich bei solchen Tätigkeiten meist alleine und dann verwende ich die GDE.
Allerdings bohre ich die Dosen auch mit 68 und eben auch mit der GDE 68 Ich habe.

Vielleicht hilft das Video das ich mal gemacht habe hier beim Verständnis, allerdings hier mit Bohrhammer, weil der Stein kein BIMS ist, sondern Beton.



In der Brusttasche kann man auch die erwähnte Kaiserwaage sehen... ;)

Das der Zeitaufwand mit dem Bohrhammer höher ist liegt einfach daran das der Bohrhammer langsamer dreht und den Vorteil des Hammerwerks im BIMS-Mauerwerk nicht ausspielen kann. Die Schlagenergie des Hammerwerks würde den BIMS-Stein einfach nur zerstören/zertrümmern.

Ich als Akku-Beführworter würde wohl am ehesten zum Akku-Gerät raten, aber bei dem Vorhaben und dem was dann für Später prognostiziert wird würde hier wohl ausnahmsweise zum Kabelgeräte raten.

Aber da werden sicher auch hier mehrere Meinungen aufkommen und am Ende muss man es dann doch selbst entscheiden.

Beste Grüße
Sascha
 

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22