Kaufberatung für Kreissäge

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich suche für mich eine Handkreissäge. Führungsschienen und L-Boxx kompatibel wäre super.
Habe mir jetzt die GKS190, GKS 55 GCE und die GKS 65 GCE angesehen.

Wo ich glaube, dass mir die GKS 65 schon zu schwer ist.

Danke und Gruß
Stefan
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1995
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Hallo Stefan,

erst einmal herzlich willkommen hier im Bosch-Blau-Forum!

Bitte sag mal etwas mehr zu dem was Du mit einer solchen Säge alles sägen willst? Bzw. Hauptsächlich zu sägendes Material und in welcher Schnitttiefe? Willst Du eine kabelfreie oder kabelgebundene Version, willst Du Tauchfunktion ... usw.?

Nicht falsch verstehen, aber es liest sich gerade nach "Ich will mir ein Auto kaufen und suche Beratung", damit kann man auch nur sehr schwer was anfangen ;-)!

VG
Berthold

Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Die GKS190 ist nicht führungsschienenkompatibel und somit raus aus der Nummer.
55er oder 65er: Wieviel Säge brauchst du?
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1995
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Noch ein kleiner Nachtrag!

Alle Maschinen mit einem "G" im Produktnamen und hinter der Kategoriebezeichung (z.B. GKS 55 GCE) sind Führungsschienentauglich!
Und wie Steffen schon richtig angemerkt hat, ist es die GKS 190 nicht!

VG
Berthold

Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo Berthold!

Vielen Dank. :)
Sorry für die fehlenden Infos.

Also ich baue heuer Haus. Benötige die Handkreissäge für alles möglich was beim Hausbau anfällt.
Später dann auch Parkett oder Terrassendielen schneiden.
War im Baumarkt und der hatte ausschließlich die Grünen. Manche davon sind mir nicht so gut in der Hand gelegen und deswegen wollte ich eine Blaue, weil der Preise gar nicht so dramatisch teurer ist.

Schnitttiefe kann ich jetzt nicht sagen, aber Kabelgebundene Version würde ich bevorzugen.

Hoffe du oder ihr könnt mehr mit meinen Infos anfangen.
Gruß, Stefan
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
 
erstellt von Da-Berti am 10.04.2017, 14:57 Uhr
Noch ein kleiner Nachtrag!

Alle Maschinen mit einem "G" im Produktnamen und hinter der Kategoriebezeichung (z.B. GKS 55 GCE) sind Führungsschienentauglich!
Und wie Steffen schon richtig angemerkt hat, ist es die GKS 190 nicht!

VG
Berthold

Danke für die Infos.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1995
Branche
Maschinenbau
Geschrieben am
Hallo Stefan,

jetzt ist es schon mal etwas klarer!
Wenn Du eine leichte, handliche Säge suchst, dann würde ich die GKS 55+ G bzw. GKS 55+ GCE (mit Elektronik und Drehzahlregelung) empfehlen. Die haben (in meinen Augen) ausreichend Schnitttiefe und die Sägeblätter sind günstig zu bekommen. Zudem ist die Säge auch leicht und handlich!
Ich würde aber draüber hinaus auch mal die Akkukreissäge GKS 18V-57 G ansehen. Die gibt es aktuell in einem Aktionsset mit vier Akkus. Somit wären für den weiteren Ausbau mit Bosch-Blau-Geräten (z.B. Akkuschrauber, Akku-Bohrhammer usw.) genug Akkus für den Hausbau vorhanden.
Mit einer Akkuhandkreissäge ist man besonders auf einem Bau mobiler, z.B. für mal schnell was Ablängen. Das Auffangen bzw. Absaugen der Späne spielt auf einem Rohbau eh eine untergeordnete Rolle.

Ich möchte Dich nicht zu sehr mit blauen Maschinen verführen, aber für das Verlegen von Terassendielen oder Parket würde ich mir mal die GTM 12 JL ansehen. Ich nutze beim Parketverlegen hauptsächlich eine Stichsäge und eine kleine Tischkreissäge.

VG
Berthold

Dieser Beitrag wurde editiert von Da-Berti am 10.04.2017, 15:24 Uhr
Begründung: Tippfehler


Bosch, professional tools for professional workers! Like us ;-)!

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo Berthold!

Danke für die vielen Tipps. Die Akkukreissäge GKS 18V-57 G schaut echt interessant aus und auch vom Preis her ok.
Die Entscheidung auf Akkuschrauber und Bohrhammer ob Elektro oder Akku steht noch aus.
Könnte aber die Entscheidung beeinflussen.
Muss noch einen passenden Akkuschrauber und Bohrhammer finden...

Gruß, Stefan
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1979
Branche
Dachdecker/ Zimmermann
Geschrieben am
Moin
Ich hab die GKS 18V-57G jetzt auch schon selbest benutzt und kann sie dir nur empfehlen.
Du siehst den Anschnitt,die beiden Fluchtpunke ,einmal Sägeblatt und Markierung an der Grundplatte, genau so soll es sein. (ist leider nicht überall so) 
Da kannst du auch ohne Schienen gleich von Anfang an auf Kurs gehen.
Dazu kommt das diese Akkusäge nichts wiegt.
Kollege aus anderem Forum der NUR im Keller arbeitet und dort zig Steckdosen hat will nicht mehr mit Kabel sägen, soviel dazu (:)
Für Terassendielen wo du sichtbare Endschnitte hast ist eine Kappsäge wie sie Berthold empfohlen hat richtig.
Mit viel Übung und etwas Nacharbeit gehts aber auch mit der GKS.
Für Parkett wo die Endschnitte eh von Sockelleiste abgedeckt werden ist eine GST 18V-Li allererste Wahl.
Da du ja noch noch Schraubern schielst kann man dir wirklich zu nichts anderem raten als die 18V-Schiene.
Gruss Willy



 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
2006
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Hallo Leute,

also ich hab die GKS 55 GCE und hab auch schon mit ihr arbeiten können und bin schwerstens begeistert.
Ich würd mich schon aus dem Grund nochmal für sie entscheiden weil sie Tauchen kann.
So kann ich Arbeitsplatten etc. selber ausschneiden.
Natürlich wenn nur wenn man das will.

Hallo,ich bin Andi und ich bin Bosch Blau Süchtig....