Klinker auf Kunststoff kleben & Hausnummer in Stein maißeln/fräsen/???

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Hallo,

unsere Klinkerfirma hat uns unseren "Stromkasten" am Haus (diese Klappe aus Kusnststoff) verklinkert, also die Klinker so flasch geschnitten, dass sie dünn wie Riemchen auf den Kasten passen. Leider haben sie die Klinker mit Silikon verklebt, ..sind dann natürlich abgefallen.

Nun möchte ich die Kliner selber schneiden und selber "RICHTIG" aufkleben und verfugen. Meine Frage nun: Wie mache ich das so, dass es hält, also Klinker auf Kunststoff. Ich würde vermuten, die Klinker erstmal ganz dick mit Tiefenfgrund einpinseln und dnn evtl. mit Monatgekleber o.ä. darauf kleben. Jemand eine Idee?

Als zweite Frage:

Habe grad vor unserem Haus einen Friesenwall gebaut und würde nun gerne unsere Hausnummer in einen großen Stein "gravieren/fräsen/meißeln. Was wäre denn die einfachte und für einen Laien leichteste Möglichkeit bzw. mit welchem Werkzeug? Evtl. Dremel oder so oder Bohrmaschine mit flexibler Welle und... welchem Werkzeug????? Sind normale harte Feldsteine.

Vielen Dank schon mal vorab!!!!
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Hallo,

schwierige Fragen, vor allem was die dauerhafte, wetterbeständige Verklebung anbelangt.
Ich kann dir zwar nicht direkt mit einem Produkt (Kleber) dienen, da die Angaben (z.B. Kunststoffart) noch etwas spärlich sind, aber ich habe für dich den absoluten Geheimtipp.

Die Firma Ottozeus ist wohl der beste Klebstoffspezialist, den ich so kenne.
Absolut kompetent!
Da kann man auch sehr gut Kontakt aufnehmen für weitergehende Fragen.

Auf der Seite rechts oben im Eck ist auch ein Link "Kleber Such-Assistent", dort kannst du die zu verklebenden Werkstoffe eingeben und bekommst Empfehlungen, wo du dann auch gezielt nach den weiteren Eigenschaften suchen kannst (z.B. Wetterbeständigkeit).


Zur Frage zwei:

Hier sehe ich ernsthafte Probleme das wirklich optisch schön hinzukriegen ohne die entsprechenden Kenntnisse und Werkzeuge.
Steinbearbeitung erfordert schon viel Erfahrung und jeder Fehler ist sichtbar und auch nicht so leicht wieder wegzumachen (wenn überhaupt).
Hier würde ich dir auf jeden Fall zu einem Steinmetz raten (glaub solche gibt es auch hier im Forum).
Ob die dir allerdings Tips geben können wie du das ordentlich mit "Hausmitteln" hinbekommst...???


Dieser Beitrag wurde editiert von Hermen am 08.05.2013, 10:30 Uhr
Begründung: .


Nichts ist beständiger wie die Veränderung!

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
Vielen Dank schon mal für die Info, ...da werde ich mich doch gleich mal schlau machen bezüglich Kleber :-)

Wegen dem Stein, ...ja, hatte ich auch schon dran gedacht, ...Steinmetz wäre hier vor Ort, da frage ich vielleicht mal, ob der auch "Hausbesuche" macht ;-)
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1994
Branche
Elektroinstallation
Geschrieben am
Hallo

Schau mal nach "Alcon 10"
Das zeug geht fast für alles.Mach den Kleber drauf und etwas Wasser draufsprühen
und in 2 Minuten ist es schon Handfest.
Komplett ausgehärtet in a paar Stunden.
Ist a bissl wie PU Schaum in fester Form.

Lass dann mal hören wie die Erfolge waren

gruss da miche
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Der Alcon 10 ist klasse...hält aber nicht auf jedem Kunststoff. Das mit dem "PU-Schaum in fester Form" stimmt nicht so ganz.
Wenn man ihn direkt aus der Kartusche verklebt...dann braucht er eine Zeit eh er aushärtet (je nach Luftfeuchtigkeit) und hat eine hohe Endhaltbarkeit. Wenn man vorher die Stelle anfeuchtet dann geht er auf wie Montageschaum und er ist innerhalb kürzester Zeit fest...aber bei Weiten nicht die Endfestigkeit.
Kann man aber testen. Auf jeden Fall den Kunststoff anschleifen.

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1984
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
qtobias,
ich weiß jetzt nicht genau, welche "aufbau-stärke" du zur verfügung hast.
sprich wie dick deine konstruktion werden kann.
es gibt ein produkt, welches du auf deine kunststoff-platte aufschauben und danach bombensicher mit den
klinker-riemchen in verbindung mit einem frostsicheren fliesenkleber bekleiden kannst.
ein ähnliches system wird bei der nachträglichen verklinkerung/wärmedämmung von gebäuden angewandt. da sind die platten fertig beklebt, es werden lediglich an deren stößen noch klinker-riemchen aufgebracht, um diese zu verschliessen.
zum verschrauben empfiehlt sich die verwendung eines akku-schraubers aus dem bosch-professional-bereich ...
um den bogen zu diesem forum hier zu schliessen.

platte grüße vom meister



Bosch . Denn für billiges Werkzeug bin ich zu arm ... !