pcm 8-s paneelsäge: absaugung funktioniert mangelhaft; laser verstellt

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
liebes forum,

bei unserer (gebraucht erstandenen) paneelsäge pcm 8-s schließen wir einen kärcher-industriesauger zum absaugen der späne an. leider funktioniert diese absaugung nur sehr mangelhaft; der gesamte bereich um die säge herum ist nach wenig sägeleistung voller dreck.

ist die absaugmöglichkeit der pcm 8-s so schlecht, liegt es am zu kleinen volumen (der sauger röhrt dabei mächtig) des luftstroms oder gibt es vielleicht andere gründe?

der linienlaser der säge war zu anfang verstellt. könnte beim transport passiert sein, dachten wir, aber er lässt sich per einstellschraube nur mit gewalt überhaupt einigermaßen in richtung der "mitte" bringen, also dort, wo das sägeblatt das sägegut schneidet. er war überdies reichlich verharzt, weil die kleine laser- und led-licht-abdeckung fehlte und der vorbesitzer offenbar ohne sie gearbeitet hatte. nach entfernen des harzes zeigte sich bei der verstellung leider keine besserung.

hat jemand derartige erfahrungen oder tipps zum einstellen des lasers?

die säge lässt sich nur recht schwergängig in den rollenlagern vor- und zurückbewegen. gibt es hier eine reinigungs- oder einstellmöglichkeit, damit das leichter "flutscht"?

im voraus herzlichen dank!
schaude


 

Dieser Beitrag wurde editiert von Bosch Experten-Team am 11.01.2015, 22:31 Uhr
Begründung: name ergänzt

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Das es hier in der Hauptsache um die blauen Profi-Geräte gibt, solltest Du es hier versuchen.

ACHTUNG: Texte können Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten! Zu Risiken und Nebenwirkungen konsultieren Sie ihren Psychiater.

Gelöschter Benutzer
Geschrieben am
danke! das hilft uns - leider nicht - weiter, da man dort nicht weiter weiß.

hier sind vielleicht eher profis am werk, dachte ich... werkzeugmacher und so...

 

Dieser Beitrag wurde editiert von Bosch Experten-Team am 14.01.2015, 21:05 Uhr
Begründung: .