Stichsäge mit Bügelgriff - oder besser ohne??
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Servus,
will mir die blaue Stichsäge GST 135 holen. Habe bislang nur mit normalen Bügelgriff-Sägen gearbeitet. Ein Schreiner hat mir neulich allerdings die Version ohen Bügel empfohlen weil angeblich viel besser in der Handhabung. Bin Facility-Manager -> so etwas wie ein Hausmeister ;-) und brauch ein starkes und robustes Gerät für alle möglichen Anwendungen. Was ist denn der Vorteil der bügellosen Säge?
Danke für Eure Hilfe!
Micha
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Schreiner/ Bautischlerei/ Laden-/ Messe-/ Fenster-/ Türenbau
Geschrieben am
Hallo Micha,

da schließ ich mich dem Kollegen an: Eine ordentliche Stichsäge hat einen Knauf! Der wichtigste Vorteil liegt im besseren Schwerpunkt. Du greifst das Gerät direkt am Motor und kannst dadurch viel präziser arbeiten.

Ich weiss nur nicht, ob es für Deine Anwendungen unbedingt das blaue Top-Model sein muss. Könnte mir vorstellen dass auch eine GST 85 ausreichend ist. Ist ein Klassiker im Alugehäuse mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis.

mfg
Martin
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
ganz klar: ohne bügel! außerdem würde ich auf ein metallgehäuse achten.
robert
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1998
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Ich bin auch für die Bügellose Variante, da ist man irgendwie "beweglicher".
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Hallo zusammen,

das sehe ich anders. Ich persönlich bevorzuge die Bügelvariante und bin mit der GST 135 BCE sehr zufrieden. Mir würde auch schlicht der "Gasgebeschalter" fehlen. Die bügellose Variante hat einen einfachen Ein- und Ausschalter, langsames Ansägen geht also nicht.

Gruß
Torsten
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Wartung/ Instandhaltung
Geschrieben am
Hallo an alle

Ich habe die 135ce Bügellos und finde sie persönlich besser .
Komme mit ihr besser zurecht als einer mit Bügel .

mfg flo
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1984
Branche
Fußboden-/ Platten-/ Fliesenleger
Geschrieben am
Hallöchen,

also ich hab eine mit Bügel, wobei ich selten Material von unten sägen muß. Bei mir sind es meist gröbere Sachen wie Fermacell,  Ytongsteine oder auch mal OSB Platten.

Mirko
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am

Original von Torsten Stoltenberg am 07.03.2010, 01:06 Uhr
Hallo zusammen,

das sehe ich anders. Ich persönlich bevorzuge die Bügelvariante und bin mit der GST 135 BCE sehr zufrieden. Mir würde auch schlicht der "Gasgebeschalter" fehlen. Die bügellose Variante hat einen einfachen Ein- und Ausschalter, langsames Ansägen geht also nicht.

Gruß
Torsten

Ich denke jeder hat hier seine Lieblingsvariante. Nicht umsonst gibt es beide Versionen. Ich selbst nutze allerdings auch lieber die ohne Bügel. Man ist näher am Material, hat einen besseren Schwerpunkt und kann die Maschine auch von unten sägend gut führen.
Das langsame ansägen habe ich persönlich noch nicht gebraucht, aber wäre über das Rädchen am Ende der Maschine (wenn auch umständlich) auch möglich.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiges Baugewerbe
Geschrieben am
Hallo
Ich habe auch lieber Bügellos, Säge heute noch mit der GST 85 E.
Für mich die beste Stichsäge die Bosch gebaut hat, 

         Gruss Andreas
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Schreiner/ Bautischlerei/ Laden-/ Messe-/ Fenster-/ Türenbau