Vergleichstest SDS-Plus-Bohrer
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Hallo in die Runde,

es gab vor einiger Zeit mal eine Diskussion bezüglich der besten SDS-Plus Bohrer.
Die Entwicklung in diesem Bereich geht stetig weiter und jeder Hersteller hat dabei seine eigene Philosophie.
Die Diskussion war recht provokativ im anbetracht das diese hier im Forum geführt wurde und nicht nur ich die Hilti TE-CX Bohrer favorisierte kam es dazu das Bosch sich unmittelbar an mich gewendet hat und mir zwei Bohrer als Testmuster frei zur Verfügung gestellt hat.

Ich habe nun eine Weile mit den beiden Bohrern gearbeitet und bevor ich den folgenden Test gemacht habe habe ich nochmal neue Bohrer auf meine eigenen Kosten besorgt.

Eines vorweg, Bosch hat sich definitiv nicht zuweit aus dem Fenster gelegt, den die SDS-Plus 7-Bohrer sind mit Hilti und anderen Anbietern nicht nur gleichauf sondern gefühlt sogar einen guten Tacken besser.
Besser im Bezug auf die Haltbarkeit. Ich kann keine repräsentative Aussage zur Haltbarkeit machen aber gefühlt sind die SDS-Plus 7-Bohrer 15-50% Haltbarer als die verschiedenen Mitbewerber.

Das Einzige was mir aufgefallen ist, wenn der SDS-Plus 7 Bohrer in voller Bohrtiefe verwendet wird kommt es relativ häufig zu einem Anstauen des Bohrmehls und dieses entläd sich dann schlagartig, das ist auch in dem Video zu sehen.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist im Vergleich zu den Bohrern die mit den SDS-Plus 7 Bohrer wirklich auf Augenhöhe arbeiten absolut TOP.

Aber nun will ich Euch nicht länger mit Buchstaben aufhalten und hoffe das die bewegten mehr Aufschluss geben.





Testbeschreibung:

je ein Block Prüfbeton 150x150x150mm C 30/37; C35/45; C50/60
Testgerät I: GBH 18 V-EC
Bohrer: 6mm-SDS-Plus Bohrer

- Bosch SDS-Plus 3
- Würth Zebra
- Hilti TE-CX
- Bosch SDS-Plus 7


Testgerät II: GBH 36VF-LI Plus
Bohrer: 10mm-SDS-Plus Bohrer

- Bosch SDS-Plus 3
- Würth Zebra
- Hilti TE-CX
- Bosch SDS-Plus 7


Bohrer: 12mm-SDS-Plus Bohrer

- Hilti TE-C
- Würth Zebra
- Hilti TE-CX


Bohrer: 14mm-SDS-Plus Bohrer
- Bosch SDS-Plus 5

Gruß Sascha

Dieser Beitrag wurde editiert von sireagle am 03.07.2016, 15:03 Uhr
Begründung: Test Video


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1979
Branche
Dachdecker/ Zimmermann
Geschrieben am
Moin Sascha!
Bin richtig gespannt, das wird meine Philosophie was "Widiabohrer" angeht wohl ein wenig umkrempeln..oder zurechtrücken.
Naja, warten wir ab bis alles fertig ist.
Schönen Dank schon mal!
Gruss Willy
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Jetzt sind beide Videos Online!
Viel Spaß Willy.....und allen anderen, jetzt könnt Ihr mich zerreißen...;)

Gruß
Sascha

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1979
Branche
Dachdecker/ Zimmermann
Geschrieben am
Moin
Hab keine Stopuhr und hab auch nicht auf die Zeitanzeige im Video geachtet sondern nur so mitgezählt.
Bosch SD3 dauert länger.
Würth ,Hilti und Bosch SD7 etwa gleich.
Der 600mm SD5 von Bosch dauerte 2-3 Sek. länger als die anderen.
Für mich als Zimmerer, Dachdecker wäre es mir egal ob ein Loch jetzt 14 sek oder 16 sek dauert, mir kommts eher drauf an wie schnell ich neue Bohrer besorgen muss und ganz wichtig das die Löcher rund sind und nicht oval damit die Dübel, Metalldübel etc.auch ohne grosse Gewalt hineingehen und die Durchsteckdübel sind besonders sensibel wenn das Loch nicht gross genug wurde.
Klar erkennbar ist aber das die 4 Schneider etwas schneller sind und sollte mal ein Auftrag da sein wo den ganzen Tag gedübelt wird ist es dann nicht mehr egal, zumal bei Akkumaschinen die Akkuwechselei dazu kommt.
Deutlich wurde auch das die sagenumwobenen Hiltibohrer auch nur bohren und ihre Zeit brauchen.
Ich würde sagen bei grossen Bohrdurchmessern wo die Maschine an die Leistungsgrenzen kratzt ist ein guter 4-Schneider unbedingt nötig, bei kleinen Bohrern kann ein 2-Schneider reichen.
Soviel von mir erstmal.
Danke für den Test und die Mühe!!
Gruss Willy




 
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
Hallo Willy,

ich habe auf der aktuellen Baustelle einiges gebohrt und entweder war es Beton-Stein an den Wänden oder in der Beton-Decke/Boden. Ich habe bewusst mit den Bosch SDS-Plus 7 Bohrern gearbeitet und gehofft das ich darüber was über den Verschleiss sagen kann.
Leider kann ich das nicht, denn die Dinger wollen einfach nicht verschleissen. Ich weiß wirklich nicht auf wieviel Amierung ich auf der Baustelle schon geknallt bin, klar wenn ich optional an einer anderen Stelle bohren konnte, hab ich das getan, denn ich will weder mich, Maschine noch den Bohrer unnötig quälen. Aber ich hatte auch schon die Situation wo ich eben genau an der Stelle durch die eiserne Angelegenheit durch musste und wenn ich mir überlege wieviel Bohrer ich früher in solchen Situationen vernichtet habe, dann ist der SDS-Plus 7 ein Wunderwerk der modernen industriellen Werkzeugfertigung.
Ich habe hier einen ordentlich verfärbten 8mm liegen, der immernoch tolle runde und vor allem auch 8mm große Löcher bohrt. Der SDS-Plus 7 hat einen aufgelötete Hartmetallspitze die aussieht wie eine Zweier-Schneide, aber sie arbeitet wie eine 4er-Schneide.

Was den Bosch SDS-Plus 5-Bohrer angeht, das dieser etwas langsamer ist als die drei 12er Bohrer der Mitbewerber sollte wohl einzig und allein daran liegen das es sich dabei ja um einen 14mm-Bohrer handelt, ich denke das 2mm mehr an Durchmesser durchaus die Berechtigung haben 1-2Sek. länger zu benötigen.

Interessant wäre es tatsächlich zu sehen wie es mit den größeren Bohrdurchmessern aussieht, aber ich leider keine 20mm und 25mm Bohrer hier mit denen ich das ermitteln könnte. Ausserdem muss ich gestehen das ich nicht bereit bin mir von diesen Durchmessern je 3-4 Verschiedene Hersteller zu kaufen, denn die würden bei mir nur in längen von 600mm aufwärts Sinn machen und die haben dann Ihren Preis...;)

Gruß
Sascha
 

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1979
Branche
Dachdecker/ Zimmermann
Geschrieben am
Moin
Zumindest wurde klar das die 4 Schneider besser und schneller sind und Hilti nicht unbedingt DER Kaufgrund sein muss.
Gruss Willy
hpz
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1977
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo Sascha,
coole Aktion, auch von Bosch

Wünsche,
zweiten Test mit Absaugung
dritter Test, Testbeton aufgestellt befestigt, als Wandersatz
vierter Test, Deckensimulation

Aber,
warum so Kopflos    ;-))

LG aus G
HPZ

Am 10. Februar 2028 geh ich in Rente......

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstiger Fahrzeugbau (bspw. Schiffsbau, Flugzeugbau etc.)
Geschrieben am
Moin,
das Anstauen war auch schoen beim SD3 zu sehen... dort mehrere ,,Entladungen''.
Wie weit hast Du den 7er reingetrieben? Spirale verdeckt, bei den anderen nicht?  Das waere da mein erster Gedanke.
Guter Test, Danke
Olaf
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1993
Branche
Innung, Verband
Geschrieben am
 
erstellt von hpz am 02.07.2016, 21:53 Uhr
Hallo Sascha, [...]

Aber,
warum so Kopflos    ;-))

LG aus G
HPZ

Ich wollte Euch ja nicht verschrecken, sondern für die vielen verschiedenen Bohrer interessieren... ;))

@Willy

nein, es muss definitiv nicht Hilti sein, ohne damit sagen zu wollen das man die Hilti gegen die Bosch SDS-Plus 7 verbrennen kann.
Man liegt auf Augenhöhe was den direkten Vergleich angeht. Was den Verschleiss angeht ist Hilti mit den TE-CX schon verdammt gut, das war man auch mit den TE-C, aber diese werden inzwischen wohl in Fern-Ost produziert und damit ist einiges an Langlebigkeit verloren gegangen. Der neue SDS-Plus 7 Bohrer hat mich definitiv überzeugt und mit Strassenpreis der bei einem Drittel von den TE-CX (beides im Set) liegt hat Bosch definitv die Nase vorne aus meiner persönlichen Sicht.
Um Kurz auf das Set anzusprechen, da sollte Bosch sein Produktmanagment vielleicht nochmal einbeziehen und im Set einen 12mm-Bohrer aufnehmen, hier hat Hilti die bessere Zusammenstellung. Gut das ist nicht Bestandteil des Testziels gewesen, aber der Handwerkeralltag sieht galt gerne schonmal den Bearf für 12mm.

@HPZ

Ich hatte überlegt mit Absaugung zu arbeiten beim Test habe das aber zum einen zu gunsten der Kommunikation verworfen und zum anderen weil ich dann den GDE 16 Plus von einer Maschine auf die andere hätte umspannen müssen und bei den 12er und dem 14er Bohrer hätte ich das dann eh nicht nutzen können.

Ich hatte auch überlegt die Prüfbeton-Würfel horizontal zu bebohren, habe das aber auch verworfen weil man in dieser Stellung den Druck auch die Maschine sehr unterschiedlich aufbringt. Bei den zu sehenden Test werden die Maschine fast ohne körperliche Kraft verwendet und die Maschinen arbeiten, der Mensch ist quasi überflüssig...;)
Eine Überkopfsituation sehe ich für einen Bohrertest auch als nicht notwendig an, das wäre dann nur um die gesamte Kombination die man mit Bosch zum Einsatz bringen kann in Aktion zu zeigen.

Meine Frau würde, wenn das möglich wäre, sofort mit zur Arbeit kommen und den lieben langen Tag Parixsfilmchen von, für, mit, über und rund um Bosch machen...;)

Aber ansonsten freue ich mich das Euch das Gezeigte gefällt.

Gruß
Sascha

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Lasst es uns BLAU tun...;) Instagram: http://www.instagram.com/sascha_s_werkstatt/ -/- YouTube: http://www.youtube.com/user/SirEagle22

hpz
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1977
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Hallo Sascha,
danke für die Aufklärung, aber wir einiges gewohnt ;-))

Ansonsten,
coole Aktion, hier zeigt sich die "stärken" und "schwächen" der verschiedenen
SDS Bohrer-Hersteller sehr anschaulich.

P.S.
BOB ist wohl dein neuer Babbu,
erst Tassen, jetzt Bohrer,
was kommt morgen ?
;-))

LG aus G
HPZ


 

Am 10. Februar 2028 geh ich in Rente......