Winkelschleifer 10,8V
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1974
Branche
Architektur-/ Ingenieurbüro
Geschrieben am
Das fehlt mir aus der blauen Serie!
Seit rund 15 Jahren benutze ich einen Makita Winkelschleifer mit 7,2V Akku und Scheibe 100mmx2,5mmx16mm. Da der letzte Akku defekt ist, habe ich ihn umgebaut auf den 10,8V Akku aus der blauen Serie, die ich vielfach im Einsatz habe.
Wozu dieses winzige Ding? Unverzichtbar!
Sägen schärfen, Messer schleifen, Schnittkanten entgraten, (Bleistift spitzen), kleinere Schrauben trennen, festgerostete Muttern auftrennen, Not-Schweißnähte vorbereiten usw. Besonders auf Fernreisen und Expeditionen ist der Winkelschleifer häufig im Einsatz an unseren Fahrzeugen. Falls jemand fragt - Geschweißt wird mit Spezialelektroden mit 12V/24V und 36V aus den Fahrzeugbatterien.
Der Umbau: Akkuschaft passend absägen, 7,2V Akku zerlegen, absägen und an die Kontakte 2 Kabel anlöten, mit Flachsteckern 6,3mm am offenen Ende. Ein einfaches Holzmodel anstelle des 10,8V Akkus anfertigen und mit sanfter Gewalt in den mittels Heißluftgebläse "erweichten" Akkuschaft drücken. Kabel einstecken, Akku einschieben. Fertig. Nicht professionell aber benutzbar, Bisher über 20 Betriebsstunden. Siehe Foto.
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Das sieht alles gut aus und ist sicher auch zweckmäßig. Aber eine Sache ist sehr entscheidend und die wurde vergessen: Die Li-Ionen-Akkus brauchen zwingend eine entsprechende Elektronik und die hat das Gerät sicher nicht. Es sei denn Du hast die auch eingebaut.

Wenn keine Elektronik verbaut ist, dann geht das sehr zu Lasten des Akkus in Bezug auf Stromaufnahmebegrenzung, Temperatur, Tiefenentladeschutz und auch der Sicherheit. Li-Ions sind nun mal sehr empfindlich bei falscher Behandlung. Mal einen Lauftest mit Motor direkt am Akku kann man machen, aber auf keinen Fall im Dauereinsatz.

Gruß GW

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein! (Robert Bosch 1861-1942) Ich bin zu Alt für billiges Werkzeug! (GW 1965- ???)

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1974
Branche
Architektur-/ Ingenieurbüro
Geschrieben am
Danke für den Tipp. "Gut" aussehen ist was anderes. Genaugenommen ist das Murks.
Der Bosch 10,8V Akku wäre dann der erste Li-Ion Akku den ich kenne, der die Elektronic für den Protected Mode (nicht die der Kapazitätsanzeige) außerhalb des "wechselbaren" Akkus installiert hat. Kann ich erst ausschließen, wenn ich mal einen defekten Akku zerlegt habe.
Was die Stromaufnahme angeht, liegt der kleine Winkelschleifer deutlich unterhalb der Bosch-Originalgeräte mit höchster Stromaufnahme. Sinnvollerweise darf man den WS nicht solange benutzen, bis der Akku in die Knie geht.
Sobald Bosch ein 10,8V Gerät herausbringt, habe ich ihn schon gekauft. Mein Post sollte auch keine Nachbauanleitung sein, sondern nur der leise Hinweis an Bosch, sich dieses Themas mal anzunehmen.
Gruß BW
Aktivität
Branchenerfahrung seit
1989
Branche
Schreiner/ Bautischlerei/ Laden-/ Messe-/ Fenster-/ Türenbau
Geschrieben am
Ich glaube, es geht hier eigentlich um das Prinzip der Machbarkeit, und mit den heutigen Motor- Akku-Kombinationen nicht nur machbar, sondern auch sinnvoll.

Und gerade als Stammhalter der GWS sollte Bosch vielleicht mal darüber nachdenken in diesem Akku-Bereich der Erste zu sein (wenigstens ein mal).

Gruß WW

"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Telekommunikation, Energieversorgung
Geschrieben am
Über die Machbarkeit mache ich mir keine Gedanken...auch nicht um die Leistung. Wir könnten hier zwar Anregungen geben und auch fordern...aber ob das dann auch umgesetzt wird ist eine andere Sache. Auch ob so ein Gerät überhaupt am Markt funktioniert außer in echten Nischen.

Wenn ich an die ersten Akkuwinkelschleifer von Bosch in 14,4V denken (kein Li-Ion), dann ist das Heute eigentlich mit 10,8V realisierbar. Aber eben auch nur bis 100mm Scheiben und da vermutlich wieder die teuren Spezialscheiben...damit nicht wieder die ganzen Idioten (auch so gemeint) auf die Idee kommen und 125er Scheiben montieren und dann meinen die Bosch Akku-GWS taugen ja Nichts, weil zu schwach und überhaupt.
Nur diese Scheiben will eben auch kaum einer bezahlen...daher stellt sich dann eben für den Vertrieb die Frage ob es Sinn macht einen solchen Schleifer zu bauen. Wie würdest Du das sehen?

Viel wichtiger für mich wäre endlich ein 18V Akku-GWS, den man auch regeln kann.

Gruß GW

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein! (Robert Bosch 1861-1942) Ich bin zu Alt für billiges Werkzeug! (GW 1965- ???)

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1989
Branche
Schreiner/ Bautischlerei/ Laden-/ Messe-/ Fenster-/ Türenbau
Geschrieben am
Ich glaube, das evtl. auch 115er Scheiben noch gehen würden, wo wir dann wieder im Standard wären, sofern wir uns im Bereich Dünntrennscheiben bewegen.

Es spricht ja auch nichts dagegen, die Erfahrungen des jetzigen GWS 18 in eine neue 10,8/18/36V Range umzusetzen.

Sprich 1x modular entwickeln = Kosten sparen.

Gruß WW

 

"Wenn Sie nicht aufhören mich anzuschreien, fang ich an aufzulegen"

Aktivität
Branchenerfahrung seit
1974
Branche
Architektur-/ Ingenieurbüro
Geschrieben am
Ein großer Vorteil dieses 100mm Winkelschleifers ist seine Kompaktheit und seine genau ausreichende Kraft. Besonders unter engen Verhältnissen, innerhalb von Maschinen oder unter Fahrzeugen kommen die kleinen Abmessungen voll zum Tragen.
Die 125er benötigt deutlich mehr Drehmoment und damit auch mehr Leistung und vergrößert das Gerät und den Akku. Wer schon unter engen Verhältnissen "flexen" musste, dem wäre die mögliche Rückschlagkraft eines 18V Winkelschleifers bereits eine vorauseilende Gänsehaut wert und mit dem vergleichsweise riesigen 18V Akku kommt man nur sehr schwer zwischen Streben und Gestängen, Kardanwellen usw. durch. Dieses Gerät ist einfach unhandlich wenn's eng wird.
Wie schon angedeutet - ein kleines aber feines Nieschenprodukt. Und ein Traum...
Gruß
BW
Aktivität
Branchenerfahrung seit
nicht freigegeben
Branche
Sonstige Holzverarbeitung
Geschrieben am
Sicher ne Tolle Idee und beim Preis der 10,8V Geräte würde man die bestimmt auch los bekommen. Aber da müsste Bosch ja mal als erstes aufs Eis und das scheint ja eher unwahrscheinlich. Aber da die Konkurrenz ja hier auch mitzulesen scheint bekommst du deinen Wunsch eventuell mal in Rot, Türkis o.ä erfüllt :>