Warum der Schutz vor Staub so wichtig ist

Große Gefahr bei intensiver Staubbelastung

Wer auf der Baustelle arbeitet, kommt früher oder später mit Staub in Berührung. Doch während die meisten Menschen in ihrem Alltag nur sehr geringen Mengen dieses Stoffes ausgesetzt sind, kann der feine Staub auf dem Bau langfristig schwere gesundheitliche Folgen haben. Das Thema Feinstaub, dass seit langem die Nachrichten beherrscht, hat nicht nur Auswirkungen auf den Klimawandel, sondern kann in hoher Dosis die Gesundheit schädigen.

Mehr als sieben Stunden benötigt ein feines Staubpartikel mit durchschnittlicher Größe bis es wieder am Boden angelangt ist. Entsprechend lange kann der Staub also eingeatmet werden. Er ist dabei so klein, dass er nicht an Nasenhärchen oder Schleimhauten hängen bleibt und damit bis in die Lunge gelangen kann. Dort angekommen kann er von anfänglich Bronchitis oder Asthma bis hin zu dauerhaften Schäden der Bronchien auslösen.Diese sogenannte „Staublunge“ hat lebensgefährliche Folgen für den Erkrankten. Besonders gefährlich sind Quarz- und Asbeststaub, da sie in hohem Maße krebserregend sind.

Doch auch bei anderen Arbeiten bildet sich Staub, der für die Gesundheit eines Menschen gefährlich werden können. Beispielsweise kann eine hohe Dosis von bestimmten Holzstäube langfristig Nasenkrebs hervorrufen. Es kann dabei bis zu 40 Jahre dauern, bis der Krebs letztlich ausbricht.

Auch bei Schweißarbeiten bilden sich giftige Stäube, die unter anderem Blei, Cadmium und Mangan enthalten können, die Leber und Milz schädigen. Die langfristige Aufnahme von Staub kann ebenso gefährlich sein wie die Aufnahme von hohen Staubmengen über einen kurzen Zeitraum. Deshalb muss bei jeder Arbeit darauf geachtet werden, dass die persönliche Schutzausrüstung intakt und einsatzfähig ist. Die Nutzung eines Staubsaugers, der direkt an der Entstehungsstelle absaugt und einer Staubschutzmaske verhindert das Eindringen von Feinstäube in die Lunge und schützt damit vor Schäden.

Welche Auswirkungen verschiedene Stäube auf unseren Körper haben ist in dieser Grafik veranschaulicht.


Wie können wir uns vor Staub schützen?

Optimales Staubmanagement beim Bohren mit GBH 18V-26 und GBH 18V-26F

Wir von Bosch Professional versuchen mit unseren Innovationen ihren Arbeitsalltag sicherer zu machen. Unsere Produktpallette beinhaltet Maschinen und Zubehör die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen und sie grundlegend sicherer macht.

Der kabellose GDE 18V-16 Professional ist das optimale Staubmanagementsystem. Er verfügt über einen HEPA-Filter zur Staubaufnahme, der 99,97 % aller Partikel größer als 0,3 Mikrometer beseitigt. Diese Staubabsaugung besitzt eine Auto-Power-Funktion, die sich beim Bohren automatisch einschaltet und zwei Sekunden nach Freigabe des Bohrhammerschalters abschaltet. Dieses Gerät ist für die Staubabsaugung in Verbindung mit den Bohrhämmern GBH 18V-26 Professional und GBH 18V-26 F Professional bei Arbeiten in Beton und Mauerwerk vorgesehen.

  • Der HEPA-Filter zur Staubaufnahme beseitigt 99,97 % aller Partikel, die größer als 0,3 Mikrometer sind.
  • Auto-Power-Funktion mit automatischer Einschaltung beim Bohren und Abschaltung zwei Sekunden nach Freigabe des Bohrhammerschalters
  • Mit Auto Power, Zielvorrichtung und Staubkapazitätsanzeige
TEXT

- text

Fazit

Ausdauer
Ausdauer

3 von 5 Sternen . Er hat überzeugt aber ist nicht der beste.

Drehzahl
Drehzahl

super überdurschnittlich gut.