Aufmaße zeitsparend und effizient erstellen:
Neue Mess-App von Bosch

Besonders einfache und intuitive Bedienung

  • Übersichtlicher: Alle Informationen auf einem digitalen Arbeitsblatt bündeln
  • Flexibler: Informationen je nach Auftrag und Projekt individuell anordnen
  • Schneller: Daten mit nur wenigen Schritten erfassen und weiterverarbeiten

Messwerte noch einfacher aufnehmen, übersichtlicher dokumentieren, schneller weiterverarbeiten und damit beim Aufmaß Zeit, Geld und Nerven sparen – dafür hat Bosch auf Basis von Verwender-Bedürfnissen eine neue Mess-App entwickelt. Sie unterstützt alle vernetzbaren Laserentfernungsmesser im Programm – Profi-Geräte ebenso wie Messwerkzeuge für Heimwerker. Messwerte werden einfach via Bluetooth übertragen. Das intuitive App-Konzept ermöglicht Planern, Handwerkern und auch Heimwerkern effizientere Arbeitsabläufe, wenn Räume visualisiert und mit Messdaten versehen werden sollen. Wurden bei bisherigen Mess-Apps einschließlich der Measuring Master App Daten über eine klassische Ordner-Struktur in Einzelschritten dokumentiert und weiterverarbeitet, wird bei der neuen Mess-App alles auf einer Oberfläche zusammengeführt – dem digitalen Arbeitsblatt: Grundrisse, Skizzen, Messwerte, Bilder, Notizen und Kommentare werden wie auf einem Blatt Papier über ein übersichtliches Menü intuitiv hinzugefügt. Planer, Handwerker und Heimwerker können das digitale Arbeitsblatt jederzeit beliebig erweitern und jetzt alle gesammelten Aufmaß-Informationen individuell anordnen, wie sie es für die Ausführung ihrer Tätigkeiten benötigen. Nichts wird mehr vergessen ‒ alle Informationen liegen digital gebündelt in einer App vor und müssen nicht aufwendig aus unterschiedlichen Quellen wie Notizzetteln und Kamera zusammengeführt werden. Das bedeutet: schnelleres Erstellen von Aufmaßen, bessere Übersicht und maximale Flexibilität.

Optimierte Arbeitsabläufe bis hin zum Teilen von Informationen

Egal ob Angebote, Rechnungen oder Materialkalkulationen erstellt, Räume oder Projekte visualisiert und bemaßt werden sollen, die neue Mess-App stellt das Verwender-Bedürfnis nach vereinfachten Arbeitsabläufen in den Vordergrund. So können mit der App beispielsweise Foto-Aufmaße hinzugefügt und Grundrisse schnell und intuitiv gezeichnet werden – der Finger wird dabei zum Stift. Durch die Digitalisierung werden manuelle Übertragungsfehler ausgeschlossen, Zahlendreher und nicht lesbare handschriftliche Notizen gehören der Vergangenheit an. So haben Verwender jederzeit einen strukturierten Überblick über ihre Projekte und können Daten per E-Mail oder Messenger schnell mit anderen teilen ‒ sei es mit Familie, Freunden, Kollegen, Chef oder Bauleiter.

Die neue Mess-App steht Ende des Jahres im Apple App Store und im Google Play Store zum Download bereit. Sie ist mit allen vernetzbaren Laserentfernungsmessern von Bosch kompatibel: PLR 30 C, PLR 40 C und PLR 50 C sowie GLM 50 C Professional, GLM 100 C Professional und GLM 120 C Professional. Um Arbeitsabläufe rund um das Aufmaß noch weiter zu optimieren, wird die neue Mess-App gemeinsam mit dem Verwender kontinuierlich weiterentwickelt. Zu den Funktionen, die die App im Verlauf des nächsten Jahres ergänzen werden, zählen beispielsweise digitale Checklisten, um Daten vollständig zu erfassen, sowie die Möglichkeit auch von Hand gezeichnete Skizzen zu bemaßen.

Bosch Profi-News.

Verpasse keine Neuigkeiten zu innovativen Produkten, exklusiven Angeboten und nützlichen Services aus der Bosch Profi-Welt.

Registriere dich jetzt!