Thermodetektor GIS 1000 C Professional

Temperaturen und Luftfeuchtigkeit präzise messen und einfach dokumentieren

Geschaffen für den Einsatz in handwerklichen Bereichen und der Industrie. Dank integrierter Kamera werden Messwerte direkt in dem dazugehörigen Bild angezeigt. Zudem lassen sich die Werte auf ein Smartphone, Tablet oder Desktop übertragen.

Online kaufen

Video Thermodetektor GIS 1000 C Professional

Die Funktionen des Thermodetektors kompakt erklärt

Vorteile und Funktionen des GIS 1000 C Professional auf einen Blick

Mit dem Thermodetektor GIS 1000 C Professional messen Sie Oberflächentemperaturen zwischen -40°C und +1000°C – einfach und kontaktlos.

  • Integrierte Kamera für unmittelbare Dokumentation von Messwerten in einem Bild
  • Konnektivität - Via Bluetooth® können Messwerte direkt vor Ort auf ein Smartphone übertragen und dann per Mail versandt werden
  • Schnell akklimatisierender Sensor für exakte Messungen von Raumtemperatur und relativer Luftfeuchtigkeit
  • Einfache Benutzeroberfläche für intuitive Bedienung
  • Dual power source: Betrieb sowohl mit 10,8 V-LI Akku, als auch mit Standard-Alkalinebatterien möglich
  • Helle LED für bessere Kameraaufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen
GIS 1000 C Professional

Technische Daten im Überblick

Mit dem Thermodetektor Bosch GIS 1000 C Professional messen Sie Temperaturen zwischen -40°C und +1000°C – einfach und kontaktlos

Bedienungsanleitung (PDF, 38 MB)

Messbereich -40 °C … +1000 °C
Messgenauigkeit IR ±1,0 °C
Optik (Verhältnis
Messabstand : Messfleck)
50:1
Auflösung 0,1 °C
Messgenauigkeit relative
Luftfeuchtigkeit
± 2 %
Laserdiode Laserklasse 2, 635nm
Stromversorgung und
Betriebsdauer
10,8 V LI (5h) /
4 x 1,5-V-LR6 (AA) (3h)
Bildspeicher (Anzahl Bilder) >200
Speichertyp interner Speicher
Dateiformat JPEG
GIS 1000 C Professional kaufen

GIS 1000 C Professional kaufen

Bestellen Sie den GIS 1000 C Professional und überzeugen Sie sich selbst von seinen vielseitigen Anwendungsbereichen.

Händlersuche Online kaufen

FAQ GIS 1000 C Professional

Gemessen wird immer eine kreisrunde Fläche, die sich innerhalb der zwei Laserpunkte befindet. Die durchschnittliche Temperatur innerhalb dieser Fläche wird als Messwert im Display angezeigt. Zusätzlich zur Oberflächentemperatur, kann das Gerät die relative Luftfeuchtigkeit, sowie die Umgebungstemperatur bestimmen.

Je näher der Abstand zum Messobjekt, desto präziser die Messung. Bei größerer Entfernung können die Messergebnisse unpräziser werden, z.B. durch eine hohe Luftfeuchtigkeit, welche das Ergebnis beeinflussen kann.

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, stellen Sie am Gerät das zu messende Material ein (Emissionsgrad). Die am häufigsten verwendeten Materialien sind bereits im GIS 1000 C Professional voreingestellt. Es können aber auch benutzerdefinierte Werte eingegeben werden.

Bei schwierigen Messbedingungen (z.B. Messung innerhalb einer Lüftungsanlage) kann auch ein externer Messfühler angeschlossen werden. Das Gerät verfügt über einen Typ K Anschluss. Sobald ein Fühler angeschlossen ist, erkennt das Gerät diesen und der Wert des Fühlers wird im Display angezeigt.

Der kleine Sensor zwischen Auslöser und Infrarot-Messöffnung misst die relative Luftfeuchtigkeit, sowie die Umgebungstemperatur präzise. Die gemessenen Werte können für unterschiedliche Anwendungen genutzt werden:

  • Wärmebrückenmodus: Hier wird die gemessene Oberflächentemperatur mit der Umgebungstemperatur verglichen, damit z.B. mangelhafte Isolierungen gefunden werden können. Das wird auf der Farbskala dargestellt und hilft dem Anwender bei der Interpretation der Ergebnisse
  • Taupunktmodus: Mit der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit kann das Gerät den Taupunkt berechnen. Nähert sich die gemessene Oberflächentemperatur diesem Wert, dann zeigt das Gerät dies auf der Interpretationsskala an.

Die Messung beginnt, sobald der Auslöser gedrückt wird und endet mit dem Loslassen des Auslösers.

Mit einer Wärmebildkamera wird die Temperaturverteilung einer größeren Fläche gemessen. Tausende Messpunkte werden zu einem Bild zusammengesetzt und liefern hierbei eine schnelle Übersicht über kritische Stellen. Sie hilft beispielsweise bei der schnellen Problemidentifizierung bei Flächen, auf welchen Temperaturunterschiede ausfindig gemacht werden müssen.

Bei der Punktmessung mit dem GIS 1000 C Professional wird die Oberflächentemperatur eines kleinen Bereiches genau gemessen. Zusätzlich kann (je nach Anwendung und Bedarf) auch die relative Luftfeuchtigkeit und auch die Umgebungstemperatur gemessen werden. Der GIS 1000 C Professional ist somit für präzise und vielseitige Messungen geeignet. Er hilft bei der detaillierten Analyse von kleinen Flächen und punktuellen Messungen.

Beschreibung: Es handelt sich um das Verhältnis der Distanz des Messgeräts zum Messobjekt und dem Durchmesser des Messbereichs.

Eigenschaften: Je näher der Benutzer mit dem Gerät am Messobjekt steht, desto kleiner ist der Messbereich und desto präziser ist die Messung.

Mit größerem Abstand zum Messobjekt vergrößert sich auch der gemessene Bereich (kegelförmiges Messprinzip), d.h. die angezeigte Temperatur wird von einer größeren Fläche berechnet.

Hinweis: Um exakte Messwerte zu erzielen, sollte das Messobjekt mindestens so groß sein wie der Abstand der beiden Laserpunkte.

faq

Ja, jede Version beinhaltet ein solches Zertifikat in der Betriebsanleitung, welches bestätigt, dass das Gerät innerhalb der Spezifikationen der Bedienungsanleitung arbeitet.

Ja, das Gerät kann im Service Zentrum gewartet und nachjustiert werden, um wieder innerhalb der vorgegebenen Spezifikationen einsatzbereit zu sein. Der Benutzer erhält ein Kalibrierungszertifikat als Nachweis. Um zu erfahren, ob dieser Service auch in Ihrer Region verfügbar ist, kontaktieren Sie bitte Ihr lokales Bosch Servicezentrum.

Ja, der Benutzer kann sein Servicezentrum kontaktieren und eine Kalibrierung anfordern. Der Benutzer erhält ein Kalibrierungszertifikat als Nachweis. Um zu erfahren, ob dieser Service auch in Ihrer Region verfügbar ist, kontaktieren Sie bitte Ihr lokales Bosch Servicezentrum.

Die Measuring Master App kann im Apple App Store und im Google Play Store heruntergeladen werden.

Die App ist ausschließlich für Android- und iOS-Tablets und Smartphones verfügbar. Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt. Unterstützte Android Geräte: Bluetooth®-fähige Smartphones und Tablets ab Android 4.0. Unterstützte iOS Geräte: iPhone (ab 4s), iPad (ab 3. Gen.), iPad Air (ab 1. Gen.), iPad mini (ab 1. Gen.).

Die Projekte werden auf dem Smartphone / Tablet gespeichert auf dem sie erstellt wurden und können nicht auf andere Geräte übernommen werden.

Ja, Ihre Daten bleiben bei einer Softwareaktualisierung bestehen.

Die gespeicherten Inhalte bleiben grundsätzlich erhalten. Zur Sicherheit sollten Sie vor einem Update die Projekte auf ihrem Laptop/PC speichern, indem Sie diese „Teilen“ und als PDF bzw. Excel Datei an ihre Email-Adresse weiterleiten.

In den „Einstellungen“ → „Sprache“ können Sie prüfen, in welchen Sprachen die App verfügbar ist.

export icon Export

settings iconEinstellungen

bluetooth icon Bluetooth® Verbindung herstellen

Stellen Sie zunächst sicher, dass Bluetooth® bei dem Messgerät und dem Smartphone / Tablet aktiviert ist und sich die Geräte in Reichweite befinden. In der App können Sie dann unter bluetooth icon eine Bluetooth®-Verbindung zwischen dem Messgerät und dem Smartphone / Tablet aufbauen. Bitte beachten Sie, dass die Verbindung stets über die App, nicht über das Einstellungsmenü Ihres Smartphones / Tablets, hergestellt werden muss.

Um Messwerte von Ihrem GLM auf Ihren Computer zu übertragen empfehlen wir unsere GLM Transfer Software, die Ihnen kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Die Messbilder des GIS können per USB auf den PC übertragen werden.

Nein. Sie können maximal ein Messgerät benutzen. Prüfen Sie zuvor, ob an GLM / GIS und Smartphone / Tablet Bluetooth® aktiviert ist und sich beide Geräte in Reichweite befinden. Alternativ können Sie die Auswahl über bluetooth icon öffnen.

Abhängig von den vorliegenden Bedingungen (Hindernisse, Sonneneinstrahlung etc.) ist zwischen Ihrem Smartphone / Tablet und dem Messgerät eine Verbindung bis ca. 10 Meter möglich.

Wurde das Gerät bereits mit der App verbunden wird es bei erneuter Kopplung automatisch erkannt, sofern die App auf dem Smartphone / Tablet geöffnet ist, Bluetooth® auf beiden Geräten aktiviert ist und sich die Geräte in Reichweite befinden.

a. Messungen mit GLM 100 C Professional & GLM 50 C Professional
Unter messung icon können Sie Messungen einer Distanz einfügen.

Unter flaechenberechnung icon können Sie Flächenberechnungen einfügen. Wechseln Sie hierzu den Modus Ihres GLM auf Flächenberechnung.

Unter winkel icon können Winkel eingefügt werden.

Unter notizen icon können Sie Notizen, Fotos, Audio Memos und To Do’s zu Ihrer Datei hinzufügen.

Unter rueckgaengig icon können Sie Aktionen rückgängig machen.

Unter wiederherstellen icon können Sie rückgängig gemachte Aktionen wiederherstellen.

Unter loeschen icon können Sie einzelne Objekte löschen.

Die Maßeinheit entspricht der in der App gewählten Einheit, unabhängig vom Messgerät. Um die Maßeinheit zu ändern, wechseln Sie zu „Einstellungen“ und wählen „Maßeinheiten“. Bestätigen Sie mit „Speichern“. Alle vorhandenen und neuen Messungen der App werden in der gewählten neuen Maßeinheit angezeigt.

Bei der Echtzeitübertragung einzelner Messwerte von einem GLM entsprechen sie der Uhrzeit und dem Datum, an dem die Messung vorgenommen wurde. Bitte prüfen Sie die Einstellung von Datum und Uhrzeit auf Ihrem Smartphone/Tablet-PC, da Datum und Uhrzeit auf Grundlage der Einstellung von Datum und Uhrzeit auf Ihrem Smartphone/Tablet-PC übernommen werden.

Die Aluminiumschiene absorbiert einen Großteil des Signals; daher ist die Datenübertragung per Bluetooth® nicht vorgesehen. Der gemessene Winkel kann allerdings in der Messwertliste gespeichert und anschließend übertragen werden, sobald das Gerät aus dem R 60 Professional genommen worden ist.

Sie können einen Messwert mit Hilfe des GLM eintragen, indem Sie ein Element in das Foto einzeichnen und dann messen, einen Messwert direkt aus der Messwertliste auswählen oder diesen manuell eintragen.

Die bestmögliche Bildqualität wird durch die Möglichkeiten Ihres Smartphones/Tablets bestimmt. Die App prüft vor dem Export die maximal mögliche Bildauflösung, die Ihr Gerät verarbeiten kann und passt die Pixelgröße an. Damit wird der Export der Bilder sichergestellt.

1. Android: Die Bilder werden ohne Bemaßung auch in der Galerie des Smartphones/Tablets in einem separaten Ordner abgespeichert.

2. iOS: Es werden keine Bilder in der Galerie gespeichert.

b. Messungen mit GIS 1000 C Professional (nicht in allen Ländern verfügbar)

Bei bestehender Verbindung zwischen Ihrem Smartphone / Tablet und GIS 1000 C Professional können Messwerte direkt nach dem Setzen des Messpunktes, durch Messen mit dem GIS 1000 C Professional bzw. durch Auswahl eines Messwertes aus der Galerie des Gerätes, hinzugefügt werden. Ist kein Messpunkt ausgewählt, erscheint ein Auswahlfenster, das Ihnen Optionen für die Verwendung des Messwertes anbietet. Alternativ ist dies durch Antippen und Halten des Messpunktes und anschließendem Auswählen der Option „bearbeiten“ möglich. In beiden Fällen blinkt der Messpunkt, wenn eine Messung direkt hinzugefügt werden kann.

Unter messpunkt icon können Sie einen neuen Messpunkt in Ihr Foto einfügen.

Unter notizen icon können Sie Notizen zu Ihrer Datei hinzufügen bzw. aufrufen.

Unter rueckgaengig icon können Sie Aktionen rückgängig machen.

Unter wiederherstellen icon können Sie rückgängig gemachte Aktionen wiederherstellen.

Unter loeschen icon können Sie einzelne Objekte löschen.

Messwerte werden in den jeweils gesetzten Messpunkten gespeichert. Wenn Sie die Messwerte einem Messpunkt zugeordnet haben, können Sie Details durch Fingertip auf den Messpunkt öffnen.

Ja, Sie haben die Möglichkeit Messwerte nachträglich in die App zu übertragen. Setzen oder wählen Sie hierzu einen Messpunkt in der App und gehen Sie anschließend in die Galerie des GIS 1000 C Professional. Wählen Sie hier die gewünschte Messung aus und übertragen Sie sie mit der Speicher-Taste in der Mitte des GIS 1000 C Professional in den ausgewählten Messpunkt.

Im Bild wird stets die gemessene Oberflächentemperatur, unabhängig vom gewählten Modus, angezeigt. Der Parameter „Temperaturwerte in Skizze anzeigen“ muss hierfür in den Einstellungen aktiviert sein.

Der Messmodus muss direkt am GIS 1000 C Professional eingestellt werden. Je nach gewähltem Modus werden die entsprechenden Messwerte in die App übertragen.

  • Umgebungstemperatur icon Umgebungstemperatur
  • Oberflächentemperatur icon Oberflächentemperatur
  • relative Luftfeuchtigkeit icon relative Luftfeuchtigkeit
  • durchschnittliche Oberflächentemperatur icon durchschnittliche Oberflächentemperatur
  • Temperaturunterschied von Oberflächen- zu Raumtemperatur an icon Temperaturunterschied von Oberflächen- zu Raumtemperatur an (Wärmebrücke)
  • gewählter Emissionsgrad für diese Oberfläche icon gewählter Emissionsgrad für diese Oberfläche
  • Taupunkttemperatur icon Taupunkttemperatur
  • Differenz der Oberflächentemperatur zur Temperatur des Taupunkts icon Differenz der Oberflächentemperatur zur Temperatur des Taupunkts

Durch Antippen und Halten des Messpunktes haben Sie die Möglichkeit Ihren Messpunkt zu bearbeiten („bearbeiten“, Messpunkt blinkt), zu verschieben („bewegen“, Messpunkt wackelt) und zu löschen („löschen“).

c. Floor plan - Messwerte

Die Funktion „Detaillierte Pläne“ ist geeignet für das Erstellen von detaillierten Grundrissen. Zudem bietet die Funktion Wandansicht die Möglichkeit, Wände individuell anzupassen. Winkel, Türen, Fenster und Steckdosen können eingefügt und in den Maßen verändert werden. Auch das Hinzufügen von Texten und Audio-Notizen ist hier möglich. Besonders geeignet ist diese Funktion für Architekten, Bauingenieure, Immobilienmakler, Elektroingenieure, etc.

Die Funktion „Quick Sketch“ ermöglicht das Erstellen einer Grundriss-Skizze mit 90° Winkeln. Ein Quick Sketch kann in einen detaillierten Plan konvertiert werden. Nach der Konvertierung ist der „Quick Sketch“ gelöscht. Diese Funktion ist besonders geeignet für alle, die einen schnellen Eindruck des Grundrisses gewinnen möchten, wie beispielsweise Fliesenleger, Raumplaner, etc.

Bei bestehender Verbindung Ihres GLM mit einem Smartphone / Tablet werden die Messwerte automatisch in Echtzeit übertragen. Durch Anklicken eines Objektes (Wand oder Messlinie) können diesem Objekt entweder Echtzeit-Messwerte durch das Messen mit dem GLM oder gespeicherte Messwerte aus der Messwert-Liste zugeordnet werden.

Sie können Ihre Messwerte einsehen und verwenden, indem Sie ein Element auswählen und im Eingabemodus das Zahlenfeld zur manuellen Eingabe nach oben schieben.

Es werden maximal 50 Messwerte projektübergreifend gespeichert.

d. Floor plan - Zeichenfläche und Winkel

Unter gelangen Sie in den Auswahl-Modus. Hier können Sie durch Ziehen und Loslassen Elemente verschieben und deren Eigenschaften verändern.

Im Zeichenmodus können Sie Linien, Vierecke und Polygone (Vielecke) zeichnen.

Unter können Sie Durchbrüche in den Plan einfügen.

Unter können Sie Messlinien zu dem Grundriss hinzufügen.

Notizen, Fotos und To Do’s können Sie unter einfügen.

Unter gelangen Sie zur Übersicht.

Bestehende Grundrisse können Sie als Bild unter der Funktion importieren.

Unter können Sie Aktionen rückgängig machen.

Unter können Sie rückgängig gemachte Aktionen wiederherstellen.

Unter können Sie einzelne Objekte löschen.

Durch Anklicken einer Wand im Auswahl-Modus gelangen Sie in die „Wandansicht“. Unter settings iconkönnen Sie dann das entsprechende Element auswählen.

Unter settings icon → Dezimalstellen können Sie die Anzahl der Nachkommastellen einstellen. Die App rundet die Werte von Ihrem GLM dementsprechend.

Ja. Die App tut das, um das Layout zu erhalten. Wenn Layout und gemessene Werte im Widerspruch zueinander stehen, wird der gemessene Wert in Klammern gesetzt und in blau angezeigt. In schwarz angezeigte Werte sind vom Programm kalkuliert. Durch die Lock-Funktionen (Schloss-Symbol) können Sie zudem Wände sperren, so dass diese nicht automatisch angepasst werden.

Wählen Sie den Auswahlmodus auswahlmodus icon um einzelne Objekte zu verschieben.

Nein. Momentan können lediglich einzelne Objekte verschoben / gelöscht werden. Diese Funktion wird mit einem der kommenden Updates unterstützt.

Wählen Sie den Anzeige-Modus und tippen Sie auf die Mitte einer Wand, um diese in die gewünschte Position zu ziehen.

Nein. Nachträglich können nur Wandstärken einzelner Wände verändert werden.

Wählen Sie im Zeichenmodus auswahlmodus icon aus. Tippen Sie auf eine Wand, wählen Sie „Wandansicht“ und anschließend „Wähle Seite 1“ (Innenseite) / „Wähle Seite 2“ (Außenseite).

Nein. Die Wandstärke kann projektübergreifend über settings icon angepasst werden. Ein individuelles Anpassen einzelner Wände kann innerhalb eines Projektes durch Auswahl der jeweiligen Wand vorgenommen werden.

Im Zeichenmodus unterstützt die App den gängigen Maßstab 1:50.

Aktuell werden die gängigen Bildformate (JPEG, BMP, GIF, PNG) unterstützt.

Klicken Sie auf das Symbol winkel icon und anschließend auf Winkel, um alle Winkel anzuzeigen.

Unter settings icon → „Winkel bei 90° / 45°“ können Sie das Festsetzen der Winkel aktivieren / deaktivieren.

Der von Ihnen angegebene Wert wird im Grundriss in blauen Klammern angezeigt. Um das Raumlayout nicht zu verändern, wird keine visuelle Anpassung des Winkels vorgenommen. Alternativ können Sie die Winkel im Plan durch ein manuelles Anpassen (Ziehen und Loslassen) verändern.

Die Pläne werden automatisch gespeichert.

Zum Exportieren wählen Sie Projekt → Kundendaten und tippen anschließend auf Export.

Sie können Ihre Pläne im PDF-Format per E-Mail versenden.

Der Maßstab wird dynamisch an die Papiergröße DIN A4 angepasst.

Der Power Tools Newsletter

Sofort wissen was wichtig ist

Mit dem Newsletter für Profis sind Sie immer auf dem Laufenden. Was Sie erwartet? Neuheiten, Extras und Angebote sowie exklusive Gewinnspiele

Top